Three Millionaires – Tyron

der dritte Teil der „Three Millionaires“ Reihe heisst Tyron und wurde von Hailey J. Romance geschrieben…
das Buch umfasst 230 Seiten…
für mich ist der dritte Teil der Beste, obwohl das schlecht zu beurteilen ist, weil es ja auch drei verschiedene Autorinnen waren…aber mal der Reihe nach…

hier der Klappentext:
Tyron, der älteste der drei Pine-Brüder, managt das kleine Familienhotel mit viel Engagement. Das Einzige, was ihm zu seinem Glück noch fehlt, sind die zwei Millionen Dollar, die seine Großmutter ihm versprach. Es gibt nur einen Haken: Um an das Geld zu kommen, muss er – wie zuvor schon seine beiden Brüder – eine Aufgabe erfüllen. Ihn – das findet er zumindest – hat es dabei am schlimmsten getroffen: Er, der eingefleischte Single, für den Liebe keine Rolle spielt, soll heiraten! Verbissen sucht er nach einem Ausweg, denn ihn interessiert nur eins: Wie er endlich an sein Stück vom Kuchen kommt! Als er jedoch auf Tammi trifft, eine mäßig erfolgreiche Liebesromanautorin, gerät sein bisher so strukturiertes Leben völlig durcheinander … Hat der eiskalte Geschäftsmann etwa doch mehr als nur einen toten Muskel in seiner Brust? Und was passiert, wenn Tammi von Tyrons Aufgabe erfährt? *************************************** Dieses Buch ist Teil einer Serie, wobei jedes Buch von einer anderen Autorin geschrieben wurde. Jede der Geschichten kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Wer alle drei lesen möchte, sollte jedoch nach Reihenfolge vorgehen.
Teil 1: Three Millionaires – Dashiel von Josie Charles – Gewalt, Erpressung und die ganz große Liebe … VÖ 29.10.
Teil 2: Three Millionaires – Micah von Nicola J. West – Unbeständigkeit, Musik und die Suche nach Erfüllung … VÖ 05.11.
Teil 3: Three Millionaires – Tyron von Hailey J. Romance – Geldgier, verdrängte Gefühle und eine unerwartete Begegnung … VÖ 12.11.

mein Blick aufs Buch:
das Cover wirkt passend zu den Vorgängerteilen…
ich mag die Anordnung der Schrift und auch die Farbwahl sehr…
es wirkt stimmig in sich…
der Klappentext ist ansprechend…macht Lust auf mehr…und verrät trotz allem nicht wirklich viel von der Geschichte…

mein Blick ins Buch:
ja, wie schon gesagt, für mich der beste Teil…wenn ich mich entscheiden müsste…es ist ein gut ausgesuchtes Thema, welches im Buch bearbeitet wird…
unnahbare Menschen – was macht sie kalt und unnahbar?
Warum bauen sie eine Mauer um sich und ihre Gefühle?
ich finde diese Fragen wurden auf Tyron bezogen gut beantwortet…
und auch Tammi trägt ja ihre Vergangenheit mit sich rum und möchte sich eigentlich so gar nicht auf einen Mann einlassen…

die Hauptcharaktere sind gut mit Eigenschaften ausgestattet…die Protagonisten kommen empathisch herüber….besonders auch Tyron mit seiner sehr kühlen Art…
der Schreibstil ist flüssig und es wird in einer angenehmen Sprache erzählt…
die Story wirkt stimmig in sich…sicher ist ein Ausweg aus der Geschichte erkennbar, aber das macht das Buch nicht weniger spannend…
es hat einen angenehmen Spannungsbogen….
und auch Erotikszenen werden sehr angenehm erzählt und lassen ausreichend Platz für die eigene Fantasie…

[amazon_link asins=’B076D2XPMG‘ template=’CopyOf-ProductGrid‘ store=’hpalernforum-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’a9f331b0-cba1-11e7-ab7e-91f2fd7e2d1b‘]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.