Love Lost – Alles was zählt

ich hatte mal wieder die Ehre und durfte das neue Buch „Love lost – Alles was zählt“ von Zoe Dubois und Lucy Heart vorab lesen…
ich danke beiden Autorinnen für das entgegen gebrachte Vertrauen…

hier erstmal der Klappentext:
Zehn Jahre sind vergangen, seit ich sie das letzte Mal gesehen habe. Zehn Jahre, seit wir ein – wie ich annahm – glückliches Paar waren. Zehn Jahre, seit sie Kalifornien Hals über Kopf verlassen und damit eine Lawine schwerwiegender Folgen losgetreten hat.

Sie ohne Vorwarnung und in diesem Rahmen wiederzusehen, ließ meinen Herzschlag einen Moment aussetzen. Ihre ungebrochene Schönheit verschlug mir die Sprache und in meinem Kopf begann sich alles zu drehen.
Zehn Jahre sind eine lange Zeit.
Was geschieht, wenn zwei High-School-Sweethearts nach all dieser Zeit ganz unverhofft wieder aufeinandertreffen? Wenn sich beide unabhängig voneinander ein neues Leben mit neuen Partnern aufgebaut haben? Wenn einer dem anderen nicht verzeihen kann? Und wenn einer der beiden ein dunkles Geheimnis hütet …?

 

mein Blick auf das Buch:
Das Cover gefällt mir gut…vereint es doch das was ich am liebsten auf nem Cover seh…Weite, Surfbrett, Männlich geheimnisvoll nihct erkennbar…
der Klappentext klingt ansprechend…macht Lust auf die Story
wirkt ein wenig geheimnisvoll…ich war danach auf jeden Fall sehr auf die Story gespannt…

mein Blick in das Buch:
wow das war eine lange oder doch eher kurze Nacht…einmal angefangen konnt ich das Buch erst weglegen als es zu Ende war…
die Story hat mich fast augenblicklich, als sie begann, in ihren Bann gezogen…
das ist für mich bei den Büchern von Zoe Dubois nichts neues…ich inhaliere ihre Bücher meistens…

Wie ist das mit der einen großen Liebe die du niemals vergessen kannst?
„Don’t stop believing“

ich liebe den Aufbau der Geschichte…das Thema welches dahinter steht und die Art und Weise wie es bearbeitet wurde…der Schreibstil ist angenehm flüssig und es kommt zu keinerlei Durststrecken…es wird in einer angenehmen Sprache gesprochen…

die Protas Jack und Lauren haben es mir von Anfang an angetan…sie strahlen so viel aus…sie sind beide nicht wirklich einfach…sie sind eckig, kantig, kompliziert…und zwar genau so wie ich es gerne mag…sie entwickeln sich…

die Freundin von Jack habe ich erst, nun ja, für sehr blond gehalten…aber sie hat mich eines besseren belehrt…in welcher Art und Weise findet ihr nur raus wenn ihr das Buch lest…

die Spannung in der Story ist angenehm gehalten…durch sehr detaillierte Beschreibungen war ich in der Lage sämtliche Stimmungen die zum tragen kamen, auf mich wirken zu lassen…ich konnte Handlungs- und Gedankengänge der Protas verstehen und nachvollziehen…

Fazit:
es ist eine Geschichte so wie ich sie mag…ich konnte einsteigen und mich direkt mitnehmen lassen…
es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte zweier Menschen die alles hatten und trotzdem getrennte Wege gehen mussten…die alles verloren haben…und wer weiss, vielleicht sich auch wieder finden…
die Geschichte entwickelt sich stetig…es gibt kein ewiges Hin- und Her…
ich habe gelitten…geliebt…gezetert und letztendlich vergeben…die Story hat alle möglichen Gefühle in mir frei gesetzt…so mag ich das…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.