Es könnte für immer sein

„Es könnte für immer sein“ von Anja Langrock ist mir eigentlich eher per Zufall in die Hände gefallen…
mit fast 500 Seiten ist es eine lange, umfangreiches Geschichte…sie ist spannend…liebenswürdig…mal ein bisschen ruhiger…und dann wieder sehr geladen…

der Klappentext sieht so aus:
Leidenschaft, Romantik, große Gefühle und echte Freundschaft gewürzt mit einer gehörigen Prise Spannung und Dramatik ergeben: „Es könnte für immer sein“.

KANN LIEBE ALLE WIDERSTÄNDE ÜBERWINDEN?
Ich hatte es in der Hand den größten Schmerz zu lindern und dennoch war es mir unmöglich. War es die Liebe wirklich wert, solchen Pein erleiden zu müssen?
Während ich einen schmerzhaften Stich bei dieser Frage verspürte, wurde mir dennoch im selben Augenblick bewusst, dass die einzig richtige Antwort Ja lautete. Ich durfte nur nicht den Glauben an die Macht der Gefühle verlieren.

Mitte Zwanzig und immer noch Single? Lauras Freundeskreis kann nicht nachvollziehen, warum sie kein Glück in der Liebe hat. Dass sie ihren Traummann wohl kaum beim Speed-Dating treffen würde, ist Laura bewusst, aber in einem Berliner Club? Ebenso unwahrscheinlich, dennoch lernt sie dort, während eines Kurztrips, Niklas kennen. Gutaussehend, charismatisch und äußerst selbstbewusst verdreht er ihr den Kopf. Ist er tatsächlich an ihr interessiert oder nur auf einen One-Night-Stand aus? Laura zweifelt, denn Niklas könnte jede Frau haben. Doch schnell wird klar, zwischen den beiden entsteht etwas ganz Besonderes. Ihr gemeinsames Glück ist jedoch in Gefahr, als Laura plötzlich ohne ersichtlichen Grund verschwindet.

Ging dabei alles mit rechten Dingen zu? Hat Laura ihren Freund wirklich freiwillig verlassen? Alle Indizien sprechen dafür, aber wird Niklas dies widerstandslos hinnehmen?

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir…es ist schlicht und dadurch irgendwie sehr ansprechend…Schriftart und Anordnung dieser, wirken passend und runden das Gesamtbild positiv ab…
der Klappentext spricht an…man hat Lust in die Geschichte einzutauchen und sie klingt erstmal auch recht witzig…

mein Blick in das Buch:
Liebe und Freundschaft…das sind die Dinge die in dieser Geschichte sehr groß geschrieben werden…
eine Geschichte die witzig anfängt…dann aber doch gut an Fahrt aufnimmt und zeitweilig sehr spannend ist…
die Themen, die in dieser Story anklang finden, sind gut gewählt und recherchiert…

Charaktere sind gut dargestellt…zum Teil sehr ausgefeilt…sie kommen mit allen möglichen Eigenschaften und Einstellungen daher…besonders die Protagonisten haben vielen Ecken und Kanten und wirken dadurch interessant…man kann eine Weiterentwicklung der einzelnen Figuren gut erkennen…

Beschreibungen von Situationen und Momenten sind sehr Wortreich….dadurch fällt es leicht sich die Dinge einfach vor dem inneren Auge vorzustellen…die Geschichte wird logisch erzählt…es fällt leicht ihr zu folgen…und sie konnte mich gut für sich einnehmen…
der Schreibstil ist angenehm flüssig…es wird in einer alltagstauglichen Sprache gesprochen…
und es bleiben keine losen Fäden zurück…am Ende ist die Geschichte erzählt…
einziges Manko aus meiner Sicht, an manchen Stellen war mir die Geschichte zu langatmig…

Fazit:
angenehmer Schreibstil trifft hier auf eine schöne Story…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.