About me

So, dann will ich mich mal vorstellen und erzählen wie es zu diesem Bloggedanken kam:

Wer bin ich?
Ich bin Antje, 43 und aus Bremen…Bremen ist seit über 20 Jahren meine Wahlheimat…und ich liebe diese Stadt <3

mein Leben teile ich mit meinem Mann und meinem Sohn…und mit Freunden, Familie und wer sonst noch was mit mir zu tun haben möchte…
in meiner Freizeit lese ich viel – also ganz viel und höre gern Musik – am liebsten HipHop, Rap und Punk…
vertreibe mir meine Zeit in Hooksiel auf dem Campingplatz…und ich liebe Tattoos…ja wenn man einmal damit anfängt…

seit gut zwei Jahren schreibe ich schon Blogeinträge, aber zu einem ganz anderen Thema als hier…meine ersten Rezensionen habe ich in meinem alten Blog mit eingebunden und dann schnell gemerkt das das alles sehr unübersichtlich wird…hinzukommt das die einen nicht interessiert was ich lese und den anderen mein Gesundheitszustand egal ist…also musste ein neuer (zweiter) Blog her…
und so entstand an einem Freitag Abend bei einem Glas Weisswein das Projekt „Lesenimdunkeln“…

Wie kam ich zum lesen?
ich lese schon immer gern und viel…angefangen hat das ganze Theater als ich sieben Jahre alt war…abends in meinem Bett lag und meine Ma das Licht ausmachte…mein erstes Buch „ABC Lesen tut nicht weh“ hatte noch ein paar Seiten…also bastelte ich mir aus einer Flachbatterie, Klingeldraht und ner Fahrradglühbirne eine Taschenlampe…
es sollte nicht die einzige Taschenlampe sein die ich bauen musste…regelmäßig fand meine Ma diese und kassierte sie ein…
zu den Taschenlampen folgten auch eine Menge Bücher die gelesen wurden…
ja und so ging das mit dem lesen immer weiter…
heute brauch ich zum Glück keine Taschenlampe mehr, denn mein Kindle hat Licht…

Warum der Blog?
Im letzten Jahr habe ich Massen an Bücher gelesen…leider bleibt nicht immer alles aus den Werken hängen…und somit kann ich nicht mal genau sagen wieviel Bücher ich überhaupt gelesen habe…
2017 sollte das anders werden…in der Zeilenspringer Gruppe auf Facebook habe ich gelesen das manche Leute sich ein Lesetagebuch anlegen…da kommt dann jedes Buch rein das man gelesen hat…jede Seite wird festgehalten…am Ende des Jahres kann man dann ziemlich genau sagen wieviel Bücher und Seiten es waren…
also begab ich mich Ende 2016 auf die Suche nach einem Buch, welches zu einem Lesetagebuch umfunktioniert werden konnte…gefunden und angefangen…mein Buch enthält Monatsweise die Bücher die ich lese, sowie deren Seitenzahlen…dann stehen Rezensionen drin…und natürlich auch Textpassagen die mir besonders gefallen…das Buch begleitet mich eigentlich immer überall hin…lesen kann man immer und Schreiben eigentlich auch 🙂 …
irgendwann dachte ich mir das es eigentlich schade wäre wenn nur ich diese Sachen lesen kann…also wurden erste Rezensionen bei Amazon veröffentlicht…und dann folgten die ersten in meinem anderen Blog…naja und wie das endet sieht man quasi hier…

für meine Rezensionen ist mir eigentlich wichtig das sie nicht zu lang sind…ich weiß, wie oft mich lange Rezensionen abschrecken…und deshalb sollen sich meine einfach ein bisschen kürzer halten…
für mich selbst ist bei Büchern wichtig das der Schreibstil flüssig ist…das mein Kopfkino anspringen kann…das Protagonisten ein Gesicht bekommen…wenn das passiert, dann hat so ein Buch schon fast gewonnen…

meine gelesenen Bücher der letzten zwei Jahre beschränken sich auf überwiegend unbekanntere Autoren…viele habe ich auf FB kennen gelernt…die Genre sind recht unterschiedlich…am liebsten lese ich aber Fantasy und Erotikliteratur…sowie Liebesschmöker mit schöner Geschichte…naja ganz ehrlich, lese ich eigentlich alles…
ich habe das ein oder andere Buch als Testleser gehabt…oder auch als Rezensionsexemplar…

und nun hoffe ich das ich euch ein bisschen auf meiner Seite halten kann…ihr vielleicht auch für euch das ein oder andere Buch findet…

meine Rezensionen veröffentliche ich bei Amazon, Leserkanone, Lovelybooks und Facebook…

falls ihr Lust habt, könnt ihr mich gern auch in meinem anderen Blog begleiten:
www.fackjukrebs.de