Auf drei Beinen bis ins Glück

seit einiger Zeit gehöre ich zum Blogger Team rund um Alexandra Schwarting…
trotz allem bin ich noch nicht dazu gekommen von der Autorin ein Buch zu lesen…
dann suchte sie Testleser für ihr neustes Werk…der Titel? „Auf drei Beinen bis ins Glück“…für mich eine perfekte Gelegenheit um endlich eine Geschichte von ihr zu lesen…

auf jeden Fall habe ich gerade dieses Werk beendet…eine gut erzählte Geschichte..erhält definitiv 5 Sterne…

mein Blick ins Buch:
die Geschichte konnte mich sehr schnell in ihren Bann ziehen…die Story spannend erzählt…in einer liebevollen Art und Weise…der Schreibstil sehr flüssig…am Ende blieben keine losen Fäden zurück…
die Protagonisten wachsen über das Buch hinweg…sind sie anfangs eher blass und unscheinbar, so bekommen sie im Laufe der Geschichte sehr viel Farbe und Leben eingehaucht…
Szenen werden sehr gut beschrieben und lassen dadurch Bilder vor dem Auge entstehen…
es kommen auch die ein oder anderen erotischen Momente vor…diese werden sehr liebevoll beschrieben und geben Raum für eigene Fantasie…

worum geht es in der Geschichte?
die Hauptprotas sind Ole und Claralina…
Claralina die gerade alles verloren hat…Job und Beziehung…und sie kämpft mit ihren Dämonen…eine Frau, die auf Grund eines Schockgeschehens Zwänge ausgebildet hat…die Musik eigentlich über alles liebt, aber in ihrer Kindheit von ihrer Mutter sehr unter Druck gesetzt wurde…so sehr das sie einfach boykotierte…
dann ist da noch Ole…der zukünftige Schwager ihrer Schwester…und auch Ole hat seine Probleme…wurde er doch durch einen tragischen Unfall Unterschenkel amputiert…sehr gut werden seine Ängste dargestellt…Ängste, er sei kein richtiger Mann mehr…Ängste, er könne einer Frau nichts mehr bieten…
er muss seine Position im Leben wieder finden…er muss sich trauen…über seinen Schatte springen…
muss lernen das andere in ihm nicht den Krüppel sehen, den er selbst glaubt zu erkennen…
über das Buch hinaus versuchen beide Charaktere mit ihren Problemen und ihrem Leben klar zu kommen…dabei kommen sie sich näher…und letztendlich profitieren sie gut von einander…und kämpfen sich aus ihren Ängsten und Problemen…
es wird eine Geschichte erzählt, die so auch einfach passiert sein kann…es fühlte sich einfach so echt an…

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext wirkt auf mich sehr einladend…hat er mich doch, mit seinem Cover zusammen, schnell davon überzeugt das ich genau dieses Buch lesen möchte…
das Cover wirkt in seiner Farb- und Schriftwahl sehr harmonisch…ich mag diese Schattendarstellung in blau sehr leiden…

und am Ende noch der Klappentext:
„Liebe immer ein bisschen mehr, als dich die Angst beherrscht.“
Claralina Vogt ist bekannt für ihre Disziplin und ihre Genauigkeit. Doch genau das wird ihr zum Verhängnis. Sie verliert alles – ihren Job und ihren Verlobten.
Ole Jennsen ist einer der dickköpfigsten Nordfriesen, die das kleine Dorf Rodenäs an der dänischen Grenze zu bieten hat. Einst ein lebenslustiger junger Mann, sieht er sich seit einem tragischen Unfall als wertlos an. Als sie sich bei den Hochzeitsvorbereitungen ihrer Geschwister kennenlernen, ist keine Distanz größer als die zwischen ihren Herzen. Doch dann beginnt ihre ganz eigene Melodie zu spielen. Bis zu dem Zeitpunkt, als Claralina aus heiterem Himmel abreist. Hat Ole sich das alles nur eingebildet, was er glaubte, zwischen ihnen gespürt zu haben?

[amazon_link asins=’B078XV9GLN‘ template=’CopyOf-ProductGrid‘ store=’hpalernforum-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’9c35ce2c-f6d8-11e7-bc4b-c168c2de25c6′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.