Hot Chocolate – Ein Kuss für Maddie: Episode 3.3

endlich wieder was aus der „Hot Chocolate“ Reihe von Charlotte Taylor…
die Geschichte hat ca 80 Seiten…man kann sie also einfach mal so dazwischen schieben…
ich liebe diese Geschichten rund um die Bar „Hot Chocolate“

dieses mal geht es um Maddie…die Physiotherapeutin und selbst ernannte „Yogatussi“

hier erstmal der Klappentext:
Sexy, wild und absolut verführerisch – Hot Chocolate geht weiter!
Maddie ist überzeugte Veganerin. Dass sie im Hot Chocolate saftige Burger serviert, macht die Sache nicht gerade einfacher. Als sie dann noch auf Dave Kingston trifft, den heißen Zulieferer, der das Hot Chocolate mit hochwertigen Zutaten versorgt, kann sie mit ihrer Abneigung für Fleischesser nicht hinterm Berg halten.
Maddie und Dave sind wie Feuer und Eis, oder wie Grünkernbratling und Ribeye-Steak – doch bei so viel Reibung fliegen auch bald die Funken.
„Ein Kuss für Maddie“ ist die dritte Folge der neuen Staffel rund um die Bar Hot Chocolate. Wie immer wird es lustig, aufregend, ein bisschen kompliziert und sehr erotisch.

mein Blick aufs Buch:
das Cover reiht sich angenehm bei den Vorgängern ein…der Klappentext ist ansprechend und auch irgendwie witzig…

mein Blick ins Buch:
ja erzählt wird hier die Geschichte von Maddie…Physiotherapeutin und selbst ernannte „Yogatussi“…Maddie fühlt sich nirgendwo dazu gehörend…immer irgendwie Außenseiter…
Maddie auf der Suche nach „was ist Liebe?“ “ Was macht einen Seelenverwandten aus?“
diese Gedanken kommen nicht von ungefähr…
Maddie begegnete Dave Kingston…
und wenn ihr wissen wollt was sie mit dem alles erlebt, dann holt euch das Buch und lest selbst..
sehr gut finde ich auch das eingebaute gesellschaftliche Thema…welches möchte ich hier aber nicht verraten…

der Schreibstil ist wie immer wunderschön…die Geschichte wird kurz und ohne Nebenschauplätze erzählt…die Autorin wählt eine angenehme Sprache…es gibt Stellen zum schmunzeln ,aber auch zum nachdenken…
Szenen werden so gestaltet, das Bilder vor dem Auge entstehen können…
die Protas wirken auf mich interessant…bekommen Ecken und Kanten…
besonders Maddie wird sehr gut in ihrer Art und Weise gezeichnet…mit ihren Macken und Ängsten…ihren Gedanken…und ihren Zweifeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.