Er & Er: Tristan und John

ich mag es wenn Autoren sich an mich oder eine meiner Rezis erinnern und dann fragen ob ich Lust habe für sie vielleicht vorab zu lesen…
so kam es dieses mal dazu das ich den Neuen von Pat Paris – „Er & Er: Tristan und John“ schon lesen durfte…
die Geschichte ist für mich im Genre Gay Romance angesiedelt…

der Klappentext:
Als Tristan den völlig verloren wirkenden Cowboy John am Flughafen von San Francisco entdeckt, erweckt das in ihm den Wunsch, dem Landei zu helfen. Instinktiv will er ihn davor beschützen, so zu enden wie er selbst.
Auf den ersten Blick wirken die beiden Männer so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Tristan, der Goth-Boy mit dem ungewöhnlichen Hobby, und John, der sanftmütige Hüne mit dem Herzen aus Gold. Doch schnell wird klar: Zwischen ihnen ist mehr. Hals über Kopf verlieben sie sich ineinander.
Doch was passiert, wenn der gutgläubige, ehrliche John herausfindet, wie Tristan sein Geld verdient? Tristan hütet das Geheimnis wie seinen Augapfel, doch als Tristans Ex von dessen neuer Liebe erfährt, nimmt das Schicksal seinen Lauf …

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext hat mich sofort wieder in seinen Bann gezogen…das ging mir auch schon bei dem Vorgänger „Er & Er: Noah und Kyle“ so…
das Cover hat ebenfalls einen Bezug zu dem Buch…man erkennt das sie zusammen gehören…aber, beide Geschichten haben nichts mit einander zu tun…
ich mag den Aufbau des Covers….es ist was anderes, als das was sonst so auf dem Büchermarkt ist…die Anordnung und Auswahl der Schrift wirkt stimmig und passend…

mein Blick in das Buch:
die Autorin hat es wieder einmal geschafft mich ganz schnell in ihrer Geschichte aufzunehmen…schon nach ein paar Seiten war ich gefangen und wurde erst am Ende wieder frei gelassen…

der Klappentext gibt einen ganz guten Überblick darüber was einem in der Geschichte erwartet…es ist eine Gay Romance…sie zeigt mal wieder auf mit welchen Problemen Menschen kämpfen müssen, die anders als die Masse sind…
wie schwer es ist manchmal allem und jedem eine Chance zu geben…

die Autorin ist das Thema sehr gut angegangen und hat es gut umgesetzt…
mir gefällt ihre Art des Erzählens…das habe ich auch schon bei ihrem Buch „Er & Er: Noah und Kyle“ festgestellt…
es wird in einer sehr angenehmen Sprache gesprochen…Beschreibungen sind so detailtreu das Bilder vor dem Auge entstehen können…auch in den Erotikszenen spart die Autorin nicht mit Worten…die Szenen sind zum einen zart beschrieben, zum anderen aber kann man das Testosteron, welches in der Luft liegt, förmlich riechen…die Szenen sind mit Spannung erzählt…

generell ist der Spannungsbogen in der Story sehr angenehm gezogen…permanent sind ein paar kleine Schmetterlinge im Bauch unterwegs…

die Charaktere sind sehr gut dargestellt…sie kommen mit ihren Charaktereigenschaften sehr gut rüber…verkörpern entweder den Netten oder den A…
besonders die beiden Protas gefallen mir gut…ihre Gedankengänge…ihr Auftreten…ihr Umgang mit einander…sie besitzen auf eine angenehme Art ihre Ecken und Kanten und genau das macht sie sehr empathisch…

Fazit:
die Autorin hat hier wieder eine sehr emotionale Geschichte erzählt…sie hat sich eines nicht leichten Themas bedient und hat dieses sehr gut und bildlich umgesetzt…Charaktere erschienen sehr lebendig

danke für das entgegengebrachte Vertrauen liebe Pat Paris, als du mir dein Buch anvertraut hast

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.