Glühwein, Kuss und Currywurst

kennt ihr Sontje Beermann?
ich mag ihre Bücher…sie sagt was es zu sagen gibt und gut…das Ganze natürlich in einer schönen Art…
durch Zufall bin ich nun über „Glühwein, Kuss und Currywurst“ gestolpert…
das Buch hat gut 200 Seiten und ist bereits vor einem Jahr erschienen…
auf jeden Fall eine Geschichte die in die momentane Zeit passt…eine Geschichte rund um die Weihnachtszeit…


aber wie immer, zuerst der Klappentext:
Ricky schmeißt das BWL-Studium und nimmt einen Job auf dem Weihnachtsmarkt an. Dumm nur, dass sie Weihnachten hasst.
Die Glühweinhütte scheint jedoch ein ganz besonderer Ort zu sein.
So will Mark, der Kanzlei-Partner ihres Patenonkels, seine Kollegin Jill endlich davon überzeugen, dass sie für einander bestimmt sind.
Ihr ehemaliger Mitschüler Nikolas begegnet der Hobbytänzerin Rosalie, die mit ihrer Anmut nicht nur seine Zuckerbäckerfantasie anregt.
Zu guter Letzt trifft Ricky auf den Musiker Till, der sein altes Leben vergessen will.
Es dauert ein paar Tage, bis sie seiner Einladung folgt, doch dann ist da ohne Vorwarnung diese Anziehungskraft zwischen ihnen.
Sie geben ihr nach, es ist nichts mehr wie es war. Unversehens ist das Leben voller Möglichkeiten. Man muss nur zugreifen – und losgehen …

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext klingt spannend…er macht Lust auf die Story…darauf die Charaktere kennen zu lernen…
das Cover selbst ist ja mal was ganz anderes als man sonst so sieht…und als ich es sah bekam ich direkt Hunger 🙂
Auswahl und Anordnung der Schrift wirken stimmig und runden das Ganze schön ab…

mein Blick in das Buch:
6 Menschen auf der Suche…
wo nach?
auf jeden Fall nach dem Gleichen…sie alle 6 suchen den Menschen fürs Leben…die zweite Hälfte…die die ein vollständig erscheinen läßt…

eigentlich werden hier drei Geschichten erzählt, die immer mal kleine gemeinsame Eckpunkte haben…zum Beispiel den Hühnerstall…
die Autorin hat es sehr gut geschafft drei Storys unter das Dach einer großen Geschichte zu bringen…

man trifft auf interessante, liebenswürdige Charaktere…auf spannend dargestellte Orte…
der Spannungsbogen generell ist angenehm hoch gehalten…Situationen werden wortreich beschrieben, ohne dabei überladen zu wirken…
die Autorin spricht in einer  Sprache…es wird in einem leichten, liebevollen Ton gesprochen…das macht das Lesen sehr angenehm…

Fazit:
über der Story hängt ein Hauch Weihnachtsstimmung…spannender Schreibstil…empathische Protas tümmeln sich an interessanten Orten…und sie erleben so einiges…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.