Hunt for Hope: Liebe mich!

„Hunt for Hope: Liebe mich!“ war der fünfte und letzte Teil der Bounty Hunter Reihe von Hailey J. Romance…
ganz stil und leise kam die Autorin mit diesem Teil um die Ecke…denn eigentlich hatte sei kurz davor erst den vierten Teil raus gebracht…
die Geschichte hat gut 230 Seiten…

aber erst mal der Klappentext:
Tristan: Der ehemalige Assistent Director der FBI Academy geht mit analytischem Geschick und innerer Ruhe seinem neuen Job als Kopfgeldjäger nach. Genauso handhabt er es in seinem privaten Leben: analysieren – entscheiden – ausführen. Doch dann passiert etwas Unerwartetes, das ihn aus dem Gleichgewicht bringt.

Ava: Die Chefin der Kautionsagentur hat das Herz am rechten Fleck, immer ein offenes Ohr und stemmt die berufliche Herausforderung als alleinerziehende Mutter mit Bravour. Mit viel Feingefühl bringt sie ihre Agentur, ihre Jungs und ihr Privatleben unter einen Hut. Und nichts und niemand könnte jemals etwas daran ändern. So glaubt sie zumindest …

Ein Mann, der plötzlich mit der größten Aufgabe seines Lebens konfrontiert wird …
Eine Frau, die mit einem Schlag alles zu verlieren droht …
Und ein Wettlauf gegen die Zeit, der nicht nur alle Kopfgeldjäger auf den Plan ruft, sondern bei dem auch eine bisher versteckte Leidenschaft und echte Emotionen ans Licht kommen. 

Finale der Bounty Hunter Reihe. Jeder Teil handelt von einem anderen Paar und ist in sich abgeschlossen, aber durch wiederkehrende Figuren der Agentur mit den anderen Teilen verbunden.

mein Blick auf das Buch:
Cover und Klappentext sind mal wieder absolut genial…der Text ist ansprechend und macht Lust auf die Story…wobei, wenn du die Teile davon gelesen hast, dann willst eh wissen was hier nun passiert…
das Cover ist schick…ähnelt denen der Vorgängerteile…die Auswahl und Anordnung der Schrift find ich sehr gelungen…es wirkt stimmig und interessant…

mein Blick in das Buch:
boah…ich glaube es ist mal wieder schwer in Worte zu fassen, was mich beim lesen berührte und mir durch den Kopf ging…
vorab, da ich auf Facebook schon einige Schnipsel gesehen hatte, wußte ich ein klitzekleines Bisschen, was auf mich zukommen wird…
es sollte in diesem letzten Teil wirklich viel zum durchatmen geben…immer wieder musste ich kleine Lesepausen einlegen, weil mich die Geschichte so mit genommen hat…
was das nun im speziellen alles war, erfahrt ihr nur wenn ihr die Story selbst lest…

mir hat sie auf jeden Fall sehr gefallen…der Schreibstil ist, wie ich es von der Autorin nicht anders kenne, sehr flüssig…an den richtigen Stellen wird mit Worten nicht gespart, an anderen wird sich dafür kürzer gefasst…es passt einfach und spricht mich sehr an…

Situationen werden gut beschrieben und sorgen dafür das Bilder vor dem Auge entstehen können…die Art des Ausdrückens gefällt mir gut…

die Charaktere sind wieder sehr facettenreich dargestellt…sie haben eine gute Tiefe, Ecken und Kanten…das ganze macht sie einfach sehr interessant und empathisch…
in dieser Geschichte geht es ja im speziellen um Ava und Tristan…beide sehr starke Persönlichkeiten, die hier wirklich an ihre Grenzen gehen, und manchmal sogar ein Stück drüber hinaus…und das schafft die Autorin sehr gut darzustellen…diese greifbaren Ängste…diese Hilflosigkeit…und dann der Zusammenhalt aller die in der Agentur arbeiten…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.