Love Song. Wo auch immer du bist

an diesem Wochenende habe ich mal wieder ein Buch gelesen, das zu keinem Projekt gehörte…es war von Tine Körner „Love Song. Wo auch immer du bist“…
die Story hat gut 350 Seiten…

hier ein Blick auf den Klappentext:
Rockstar Love: Jenseits des Glamours
Lea findet einen anonymen Brief, dessen Zeilen ihr direkt aus der Seele zu sprechen scheinen. Dann hört sie dieselben Worte in einem Lied von Sänger Nico und ihr ist klar: Sie muss ihn kennenlernen. Doch Nico ist arrogant und unnahbar, und Nicos Manager hat ganz eigene Pläne mit den jungen Menschen.
Dieser Mix ist ein Hit: Familiengeheimnis, Liebe und Musik-Business.

mein Blick auf das Buch:
ich gestehe, an diesem Buch hat mich als erstes das Cover gereizt…ich finde es sehr gelungen…auch Schriftart und -anordnung sind passend…alles zusammen wirkt einfach sehr stimmig und harmonisch…
der Klappentext war dann ebenfalls sehr ansprechend…er verrät nicht viel über das Buch und gibt doch einen ersten Einblick…
und im Nachhinein kann ich sagen, das er das Buch sehr gut beschreibt

mein Blick in das Buch:
ja, also mir hat die Geschichte richtig gut gefallen…
da sind Lea und Nico…der eine lebt in Deutschland, der andere in Amerika…
und beide begegnen sich in Hamburg…und das alles nur weil Lea sich zu spät auf den Weg zur Schule machte…alles hätte anders verlaufen können…ja, hätte…es ist aber wie es ist und deshalb läuft die Story so wie sie läuft…beide Protagonisten kämpfen mit ihren Problemen…jeder auf seine eigene Art und Weise…die Protagonisten sind noch recht jung (16 + 18) deshalb würde ich die Story auch eher als Jugendbuch einordnen…

die Geschichte wird in einer angenehmen Sprache erzählt…sie ist recht flüssig und nur an ganz wenigen Stellen hatte ich für mich das Gefühl das es etwas gestraffter sein könnte…der Spannungsbogen ist angenehm gehalten…es fliegen immer ein paar Schmetterlinge im Bauch mit…
besonders das Ende finde ich sehr gelungen…wird doch irgendwie erst mit dem letzen Satz der Story klar, wie es ausgeht…das fand ich richtig gelungen…denn es war nicht wirklich so absehbar…zumindest habe ich es so nicht gesehen und mich schon gewundert das es ein abgeschlossener Roman ist…aber, nun kann ich sagen „ja er ist in sich abgeschlossen“…

die Charaktere der Geschichte sind alle sehr interessant dargestellt…die Protagonisten sind halt noch sehr jung…sie müssen ihren Weg irgendwie erst noch finden…aber ich finde das die Autorin dieses Finden sehr gut rüber gebracht hat…jeder der Beiden Prota hat seine eigene Geschichte und dann gibt es halt noch die, die die beiden verbindet…

Szenen werden von der Autorin sehr beschreibend dargestellt….so das auch Bilder vor dem inneren Auge entstehen können…

ich vergebe vier von fünf Sternen, weil es mir an manchen Stellen ein bisschen zu ausufernd war…

Werbelinks: Produkte von Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.