Mr. John Hunt

da ich ja dem Bloggerteam von Jane Arthur gehöre, durfte ich ihn schon lesen…den Dritten der Hunt Familie…“Mr. John Hunt“…
in diesem Fall handelt es sich um die Geschichte von John Hunt…
John, der nichts anbrennen lässt…vor dem keine Frau sicher ist…allerdings nur bis er sie einmal gehabt hat…aber alles der Reihe nach…

mein Blick auf den Klappentext:
Wenn sie ihn ansieht, sieht sie den Playboy, den Draufgänger, den Mann, der Frauen mit seiner Autorität hörig macht.
Sie sieht das dicke Auto, das perfekte Lächeln und den Sexappeal, der sie um den Verstand bringt.
Was sie nicht sieht, ist die Leere, die tief in seinem Inneren schlummert. Die Traurigkeit, den Hass und die Wut, die ihm die Luft zum Atmen nehmen.
Und dann, als es ihr gelingt, hinter seine Mauern zu blicken, als sie endlich sein wahres Gesicht sieht, muss sie erkennen, dass ihr ein viel härter Kampf bevorsteht als nur der um seine Liebe. Wie viel Kraft kann eine Liebe entwickeln, wenn ein Kampf auf Leben und Tod beginnt …

mein Blick auf das Buch:
das Cover wirkt in seiner Art und Weise sehr ansprechend und schön…es wirkt geheimnisvoll in sich…
auch der Klappentext wirkt ansprechend…macht Lust darauf das Buch in die Hand zu nehmen…will man doch gerne hinter die Fassade von John Hunt schauen…möchte man doch sein Geheimnis heraus finden…

mein Blick in das Buch:
ja, wie schon oben gesagt wird hier die Geschichte von John Hunt erzählt…eine Geschichte die manchmal zum lachen, aber auch zum Kopf schütteln oder traurig sein, einlädt…
John dieser Lebemann der nichts anbrennen läßt…der aber irgendwie auch sehr rast- und ruhelos erscheint…der sich kein Glück gönnt…und genau deshalb stösst er Andi, die Freundin von Meredith, immer wieder von sich…er benutzt sie und läßt sie dann immer wieder zurück…bis diese einfach nicht mehr kann und auch nicht mehr will…und als er sie fast zu verlieren droht, wird er wach…nur manchmal läßt sich dann halt nicht mehr alles kitten…
viel mehr möchte ich von der Story nicht erzählen, weil ich dann spoilern müsste…und das will ich nicht…

auch in diesem Teil hat die Autorin wieder sehr schön mit Wörtern jongliert und gearbeitet…sie hat gute Recherche betrieben und der Aufhänger der Geschichte wurde sehr gut angegangen und umgesetzt…

ihre Charaktere haben aus den ersten beiden Teilen ja eh schon sehr viele Eigenschaften und Tiefe, die sie interessant wirken lassen…in diesem Band ist da aber noch einmal gut was dazu gekommen…auch emotional hat sich der ein oder andere Charakter hinterm Ofen hervor getraut…ganz groß…
das Thema, welches in diesem Buch angegangen wurde, finde ich toll umgesetzt…

der Spannungsbogen der Story ist in einem angenehmen Maß über die gesamte Zeit gehalten…
man kann sich einfach angenehm mit nehmen lassen…

lange habe ich überlegt wie ich Folgendes schreiben kann, ohne zu spoilern…
ich habe ein ähnliches Schicksal erlitten wie John Hunt…und ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht, wie die Autorin Gedanken und Situationen beschrieben hat…sie wirken auf mich sehr echt…einfach, weil ich in gleicher Situation sehr ähnlich gedacht und gehandelt habe…
so nun habe ich doch etwas drüber geschrieben, auch wenn ich es recht kryptisch halten musste…

 

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.