Take me Higher (Better-Reihe 2)

ich durfte ihn vorab lesen…danke liebe Nala Layden…
ich habe jede einzelne Seite genossen…
die Red ist hier von „Take me Higher“…dem zweiten Teil der Better-Reihe…
das Buch hat gut 350 Seiten…

aber wie immer, erstmal der Klappentext:
»Ich habe einen neuen Fall für dich. Sein Name ist Matthew Laker.«
Die Beweise sprechen gegen ihn und auch als Anwalt Asher Crush sich des Falls annimmt, ist ihm klar: Matt hat seinen Vater umgebracht.
Doch dieser plädiert auf seine Unschuld und umso mehr Zeit Ash mit dem jungen Mann verbringt, desto klarer wird, dass mehr dahinter steckt, als Matt ihm erzählt.
Als sie sich dann in einer feuchtfröhlichen Nacht näher kommen, als sie sollten, ändern sich die Fronten.
Ash weiß, dass er auf keinen Fall mehr in Matt sehen darf als einen Mandanten und Matt ist klar, dass niemals jemand die Wahrheit über jene Mordnacht erfahren darf. Aber wie es mit guten Vorsätzen so ist – sie werden alle früher oder später gebrochen …

Kein Cliffhanger, als Einzelband lesbar. Es handelt sich um den zweiten Band der »Better«-Reihe, dieser Roman kann allerdings unabhängig davon gelesen werden. Enthält explizite Szenen.

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext hat mich mal wieder direkt in seinen Bann gezogen…er klingt interessant und spannend…
das Cover gefällt mir auch gut…es erinnert ein bisschen an Teil eins der Reihe…ich mag wie es aufgebaut ist…Schriftart und Platzierung sind gut gewählt…das Cover wirkt auf mich stimmig und ruhig…

mein Blick in das Buch:
als erstes vorweg…es ist eine Gay Romance, die sehr spannungsgeladen daher kommt…und es ist der zweite Teil der „Better“- Reihe…man kann ihn aber ganz beruhigt auch einzeln lesen…

Matthew Laker…was für ein Charakter…was für eine Romanfigur…
gefüllt mit so viel Schmerz…ein Mann, so kompliziert…aber auch einfach nur hilflos…
was ist richtig, was ist falsch…alles scheint aus dem Ruder zu laufen…und dann ist da auch noch Ash…ein Mann, der einfach nur sein Anwalt sein sollte und irgendwie doch mehr zu sein scheint…ein Mann, der ihm und seinem Herz gefährlich werden könnte…
es ist kompliziert…und irgendwie ist das noch die Untertreibung des Jahres…
und dann ist da noch der Mordfall an seinem Vater…und jeder hält ihn für den Mörder…

Asher…ach du Schreck…was passiert, wenn du deinen Mandanten wegen Mordes verteidigen sollst und dich irgendwie in ihn verliebst?
obwohl, ein Ash verliebt sich nicht…und schon gar nicht in einen Mandanten…
beruflich und privat wird strickt getrennt…
oder?
lest am Besten selbst, was da  so Sache ist…

wow…was für eine Geschichte, die da mal wieder aus der Feder von Nala Layden kam…
eine Geschichte die sehr spannend ist…die eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern enthält…
der Hintergrund zur Story ist gut gewählt und klasse in der Geschichte umgesetzt worden…sie hat einen sehr angenehmen Spannungsbogen…baut sich immer weiter auf…läßt dich zwischendrin aber auch mal durchatmen…
der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig…

ich mag es wenn die Autorin mit ihren Beschreibungen beginnt…dabei greift sie auf viele Worte zurück und macht es dadurch besonders anschaulich…vor allem ihre Erotikszenen haben es in sich…mal zart und fein und dann wieder sehr maskulin und mit Testosteron angereicherte Luft…das kommt in dieser Geschichte sehr gut rüber…das macht sie so lebendig…
in einigen Momenten hatte ich das Gefühl, die Protas atmen hören zu können…

die Charaktere sind gut gewählt…sie sind jeder mit bestimmten Eigenschaften ausgestattet…sie leben ihre Rolle…egal ob auf der guten oder bösen Seite…
besonders die Protas gefallen mir richtig gut…sie sind sehr Vielschichtig…sie leben ihre Ecken und Kanten aus…sie sind bereit neue Wege zu betreten und diese auch zu gehen…einfach nur richtig empathisch…
besonders sympathisch fand ich Matt…ein Mann der seinen Gefühlen folgt…der mit seiner Art aneckt…aber trotz allem auch sehr gefühlvoll auftreten kann…

immer wieder habe ich darüber nachgedacht wie die Geschichte wohl positiv zu Ende gehen kann…letztendlich kam es dann aber doch mal wieder anders als gedacht 🙂

 

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.