Boss Island Love

endlich wieder etwas Neues von Ava Innings…und wieder in dem Stil wie ich ihn mag…smart..nachdenklich…liebevoll…Themen die anecken…

der Blick auf den Klappentext:
Ein sexy Boss kommt selten allein …

Blair liebt ihren Job bei Leo&Wolf Productions und heiße Bosse – zumindest in den Büchern, die sie gerne liest. Im echten Leben bringen ihre beiden Chefs sie täglich an ihre Grenzen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.
Duncan Wolf, weil sie seinem Charme komplett erlegen ist, Leo Maddox, weil er ihr dauernd das Gefühl gibt, unerwünscht zu sein. Leider sind beide tabu, denn anständige Frauen schlafen nicht mit ihrem Boss.
Nach einem Streit zwischen den beiden Firmeninhabern überschlagen sich jedoch die Ereignisse. Weit entfernt vom Büro kommt die Frage auf, was Blair wirklich sein will. Anständig, weil es sich so gehört, oder glücklich – entgegen allen geltenden Regeln?

Eine erotische Boss Romance von Ava Innings mit 328 Taschenbuchseiten. Rechne mit heftigen Turbulenzen, wenn Verlangen, Liebe und Eifersucht aufeinanderprallen

meine Gedanken zum Buch:
Blair, Leo und Duncan…
zwei Männer, eine Frau…
eine Menge Erlebtes…
eine Menge Trauer…
aber auch ganz viel Liebe…

endlich wieder ein Buch von Ava Innings…und dann auch noch so eins…von der ersten Seite war ich dabei…fühlte mich in der Geschichte aufgenommen…war ein stiller Begleiter…


die Autorin hat hier eine schöne Story entstehen lassen…
kann man nur einmal lieben? kann man seine Liebe einfach auf mehrere Menschen verteilen? muss man eine Person los lassen, um sich einer neuen zu widmen?
das sind Fragen die am Ende der Geschichte auf jeden Fall beantwortet sein werden…die Autorin hat in ihrer wundervollen Art und Weise Antworten gefunden…Denkansätze geben…der Schreibstil dabei einfach nur schön…abtauchend…
Situationen werden sehr bildlich beschrieben…erotische Szenen bekommen einen große Menge Ästhetik eingehaucht…dadurch werden die Szenen sehr lebhaft…aber auch sehr authentisch…sie sorgten für ein wundervolles Kopfkino…
der Spannungsbogen ist angenehm gezogen…man kann der Situation und den Szenen jeder Zeit gut folgen…und am Ende? da wäre ich gern noch ein wenig länger geblieben…

interessante Themen treffen auf noch interessantere Charaktere…
Leo als einer der Protagonisten hat mir da besonders gefallen…er wirkt so traurig…so hilflos…so gefangen in sich selbst…man möcht ihm einfach nur ein bisschen Wärme und Liebe geben…hinter seiner rauen und eckigen Schale verbirgt sich eine wundervolle Figur…und so viel Schmerz…
irgendwie wirken alle drei Protagonisten als hätten sie nur auf einander gewartet…das birgt natürlich auch sehr viel Gefühl…und sehr viel Angst…und auch Verzweiflung…

Wer die Bücher der Autorin kennt, wird hier auf einige Nebenfiguren treffen, die er schon aus anderen Geschichten kennt…sie setzen nur kleine Akzente…aber, für mich war es etwas wundervolles als mein Lieblingscharakter “Bradley Hoover” in Erscheinung trat…ich habe jedes seiner Worte in mir aufgesogen…

Fazit:
absolutes Lesevergnügen…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.