Zwischen den Welten/ mein Briefwechsel mit Ava Innings

kennt ihr das? Ihr lest ein Buch einer Autorin und denkt „Mensch den Prota kenn ich doch woanders her“…
ja, so geht es mir auch regelmässig…ich lese ein Buch von Ava Innings und denke „hä? was macht der denn hier? der gehört doch in eine ganz andere Reihe/ andere Geschichte“

da mir das nun bei den Büchern doch häufiger aufgefallen ist, und es kein Zufall zu sein scheint (was ist bei Autoren schon Zufall), habe ich es mir mal genauer angeschaut und so ein bisschen zusammen gefasst…wirkt auf den ersten Blick verwirrend….ist es aber gar nicht….
ausserdem, habe ich der lieben Ava mal einen Brief geschrieben und will euch hinterher ihre Antwort zeigen…und dann gibt es noch ein Gewinnspiel am Ende meiner Seite…

also erstmal zu den Protas die in den Geschichten der „Waves of Love“ Reihe (WoL) und der „Millionaires Club“ Reihe (MC) auftauchen:
da gibt es sicherlich viele Beispiele…aber ich möchte einfach nur ein paar offen legen bei denen mir das aufgefallen ist…
Sam und Dean aus WoL tauchen bei “LA MC – Chandler” auf…
genauso gibt es da Strider – der ja auch ein Surfer ist und in WoL auftaucht…aber bei “Chandler” befindet er sich auch in der Nähe… vielleicht hören wir von ihm ja noch mal generell mehr?

Brad taucht, zumindest namentlich genannt, in Chandler auf…Willow liebt ihn als Surfer…einige der MC´s werden in WoL benannt…
wobei Hunter und Cam auch direkt auftauchen… Hunter ist ein Freund von Sam…Jayden und Vivien aus “Jayden” schenken Willow zum Geburtstag ein signiertes Board…signiert von Russel Reynolds…
dann gibt es da auch noch Gab…die hatte ja in WoL was mit Rory…und ist ne Freundin von Joe gewesen… bei den MC ist sie die Halbschwester von Chandler und hat was mit ner Menge seiner Freunde zu laufen (zum Beispiel Jayden, Hunter, Cameron)…
dann gibt es noch das Wild Unicorn…einen Stripclub…dort waren, nach dem er nach einem Feuer wieder eröffnet wurde, Jayden und Vivien gewesen…aber früher war da auch schon Russel einen Geburtstag feiern, mit Rory und Dean…
ach ja und dann hat Sam aus WoL auch noch ein Boardsportlabel gegründet…Nauti Gal…und wen hat das Label unter Vertrag? richtig Willow aus Chandler…
ach ja und wer “Jayden” aufmerksam gelesen hat, wird festgestellt haben, das Jayden auf dem Flug zurück nach Haus ein Shirt trug…von irgendeiner Band…Vivien fand ihn so heiss in diesem Ding…ja und diese Band taucht auch in WoL 5 auf…dort ist es Rory der immer die Musik von dieser Band hört…den Rockin’ Romeos….
naja und wie sollte es anders sein, musste eine der bekannten Damen auch schon mal mit dem Gitarristen in die Kiste gehüpft sein…in diesem Fall war es Reagan und dann sieht man am Ende das alle Bücher, egal wie sie heissen doch zusammen hängen…irgendwie ganz spannend zu sehen….
und wenn ihr noch was zu den Rockin‘ Romeos wissen wollt, dann schaut doch mal heute Nachmittag auf der Seite von Dominique vorbei…die kann euch da nämlich bestimmt noch mehr zu erzählen…

_______________________________________________________________

ja und nachdem ich diese Feststellungen gemacht hatte, habe ich der lieben Ava einen Brief geschrieben…mich interessierte was sie dazu zu sagen hat…
und hier kommt ihre Antwort:

Liebe Antje,
vielen Dank erst einmal für deinen Brief. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut und auch, dass ich dich für meine Leidenschaft, das Wellenreiten, begeistern konnte. Ich hoffe, es geht dir gut und es gelingt mir deine Neugier zu befriedigen.

Das mit dem Board ist eine sehr lustige Geschichte. Kelly Slater (ja, genau, der Kelly Slater!) hatte bei Instagram ein signiertes Board gepostet mit dem Hashtag #roryrusell
Ich dachte zu Beginn, dass Rory Russell ein Shaper ist (jemand der Surfbords designed und shaped), denn ich hatte den Namen nie zuvor gehört (Shame on me!). Er ist allerdings eine Surflegende aus den 70ern und hat die Pipemasters (allerdings noch vor meiner Geburt) gewonnen.
Nun muss man wissen, dass es in meiner Waves of Love Reihe sowohl den Surfer Rory Johnson, als auch eben Joes Bruder Russel Reynolds gibt. Ich war also ziemlich stoked wegen des Hashtags und fand es total witzig, dass meine Charaktere quasi eine Kombination aus diesem Namen sind. Ich hätte sie ja irgendwie benennen können. Wie viele Namen gibt es auf der Welt? Wie groß ist der Zufall? Ich fand das extrem strange, war aber auch gerade dabei den Epilog zu ‚Las vegas Millionaires Club – Jayden’ zu schreiben. Willow ist ja schon bei Sam und ‚Nauti Gal’ unter Vertrag und ich habe mich einfach gefragt, wen von den Surfern fände sie wohl cool. Und klar, ist sie mit Sicherheit ein großer Brad Hoover Fan, aber Brad lebt ja noch, während Russel leider verstorben ist. Ein signiertes Board von ihm zu bekommen gestaltet sich daher sicherlich als schwer, denn wer würde eines, das er besitzt, verkaufen? Daher ist es ein wirklich cooles Geschenk und ich war froh, Russel noch einbauen zu können. Ich liebe den Kerl. Ganz kurz habe ich mit mir gerungen, ob es statt dem Russel Reynolds Board ein Andy Irons Board ist (Andy ist keine Figur aus meinen Romanen. Er war dreifacher Weltmeister und starb 2010), aber das habe ich bisher nie gemacht und habe es daher auch in diesem Fall unterlassen, sondern eben dem Bezug zu meiner Reihe den Vorrang gegeben.

Das mache ich sehr gerne, weil ich meine Charaktere mag und natürlich hoffe, dass es den Lesern ebenso geht und sie sich freuen diese wiederzutreffen und wenn es nur eine Erwähnung ist. Ich mag die Szene deshalb so gerne, weil Rus zu diesem Zeitpunkt zwar schon rund dreieinhalb Jahre tot, aber eben unvergessen ist.

Mit Gab ist es etwas komplizierter. Es gab eigentlich keine Leserin von ‚Waves of Love – Joe: Sog der Leidenschaft’, die Gab mochte, dabei finde ich, dass Gab in einer total schwierigen Situation war. Nicht, dass ich ihr Handeln gutheißen würde, aber sie war ziemlich aus dem Gleichgewicht geraten und dann begegnete sie ihrem Exfreund Rory wieder, dem es ja selbst so ging. Auch drei Jahre später ist sie wegen ihrer gescheiterten Ehe und auch dem plötzlichen Auftauchen ihres Halbbruders noch immer ziemlich neben der Spur. Abgesehen davon muss auch sie Russels Verlust verkraften. Sie standen sich zwar nicht sonderlich nahe, denn Rus hat nach der Trennung von Rory ziemlich deutlich Stellung bezogen und war fortan in erster Linie sein Freund, dennoch sind sie zusammen aufgewachsen. Auch wenn Gab nicht gerade beliebt ist, so habe ich dennoch eine ziemlich spannende Story für sie im Hinterkopf und vielleicht erhält sie diese ja irgendwann. Nun heiratet sie erst einmal im Dezember ihren Fotografen, wobei – die Leser, die ‚Waves of Love: Brad – Schatten der Vergangenheit’ gelesen haben wissen es schon – ihre Ehe nicht sonderlich glücklich ist. Für mich ist es übrigens total spannend, wenn ich an Punkte komme, die ich in meinem Büchern in der Zukunft festgelegt habe. By the way: Mitte des Monats schwängert Rory übrigens Joe 😉

Zur Namensgebung: In Vegas gibt es einen total angesagten Stripclub, das ‚Crazy Horse’ und aus Jux haben wir es dann das ‚Wild Unicorn’ getauft. Das vergiss man dann auch einfach nicht, weil es ziemlich lustig war und wir noch Witze drüber gemacht haben. Isabella hat es in Wesleys Band (Las Vegas Millionaires Club – Wesley) auch eingebaut. Bei ‚Nauti Gal’ war es etwas anders und den Namen liebe ich wirklich. Vielleicht gründe ich irgendwann noch mal ein Boardsportslabel und nenne es so. Sammy ist ja ein ziemlich schlimmes Mädchen. Sie hat viele Männerbekanntschaften und schert sich nicht darum, was andere Menschen über sie denken. Naughty bedeutet frech, unartig, ungezogen und das trifft es ziemlich genau, ABER vor allem liebt Sammy das Meer. Sie fühlt sich im Wasser zu Hause und surft und segelt für ihr Leben gerne. Eine Kombination aus dem Begriff Nautik bzw. nautics und naughty lag daher auf der Hand. ‚Gal’ ist ein Slangausdruck für ‚Girl’ und es ist eine reine Marke für Frauen, daher Nauti Gal. Im Übrigen fallen diese Art von Namen nur höchst selten einfach so vom Himmel. Oft brüte ich eine gefühlte Ewigkeit lang darüber 😉

Ja, ich habe sie mal angelegt, bzw. einen der Jungs auch schon mal eingeführt, aber wann ich sie schreibe und auf welche Art ich sie veröffentliche ist noch unklar. Eigentlich sehe ich diese Reihe bei einem großen Verlag. Viel verraten möchte ich dir noch nicht, denn die liebe Dominique hat mich auch schon nach den Jungs gefragt. Aber es sei gesagt: Es geht um Rockstars. Um die Rockin` Romeos um genau zu sein.
So, ich hoffe, ich habe alle Fragen zu deiner Zufriedenheit beantwortet. Ganz liebe Grüße Viola alias Ava Innings

_______________________________________________________________

und nun kommt hier für euch noch ein Gewinnspiel von der Autorin:

schaut euch das Foto genau an… 
und schickt eure Antwort dann direkt an die Autorin…
violet@truelovejoy.de und Betreff: Gewinnspiel Engel – Tag 07 – A

hier kommt nun noch das typisch Kleingedruckte für Gewinnspiele:
Das Gewinnspiel läuft bis zum 09.09.2017 um 21 Uhr und wird im Laufe des folgenden Tages (10.09.2017) per Zufallsgenerator unter allen richtigen Tipps ausgelost. Die Teilnehmer müssen 18 Jahre alt sein, um berechtigt zu sein, bei diesem Gewinnspiel mitzumachen. Facebook und auch mein Blog haben nichts mit dem Gewinnspiel zu tun. Für jede richtige Antwort erhalten die Teilnehmer je ein Los, das in den Lostopf wandert. Änderungen des Gewinnspiels sind im Sonderfall vorbehalten. Die Preise werden nicht in bar ausgezahlt und sind nicht auf andere übertragbar. Die Autoren haften nicht für die Gewinne, die über den Postweg verloren gehen.
Ganz viel Glück für euch!

 

könnte Dir auch gefallen

2 Antworten auf „Zwischen den Welten/ mein Briefwechsel mit Ava Innings“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.