Die 11 Gezeichneten Teil 1

Ich hatte ja im Vorfeld schon gesagt das ich es mal wieder bei Rose Snow zum Testleser geschafft habe…
Am 29.04. kam das Dokument zu „Die 11 Gezeichneten – Das erste Buch der Sterne“

auf der Seite von Rose Snow wurde die Geschichte wie folgt beschrieben:

„…Darin geht es um Stella, die gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder knapp davor steht, in ein ganz neues Leben zu starten:

Tausende Sterne funkelten am Nachthimmel. Ich stand auf der Hügelkuppe hinter unserem Haus und legte den Kopf in den Nacken, als ich versuchte, die gigantische Weite des Universums mit meinen Augen zu erfassen. Wie jedes Mal überkam mich dabei ein Gefühl von absoluter Ruhe und der Gewissheit, nicht mehr als ein Staubkorn im Gefüge der Zeit zu sein. Langsam und bewusst atmete ich ein. Der Wind spielte mit meinen langen Haaren und wirbelte sie in die Luft, während mein Kopf absolut leer wurde und alle Gedanken an die Zukunft vorübergehend verstummten.
In diesem Moment fiel eine Sternschnuppe vom Himmel und ich beobachtete ihren schnellen Abstieg zur Erde. Dabei wünschte ich mir, dieses Gefühl des Friedens mitnehmen zu können in mein neues Leben, das in wenigen Wochen beginnen würde …“

nun habe ich 80% des Buches gelesen und da ich heute Abend bis Sonntag Abend nicht da bin, gebe ich meine Meinung einfach mal jetzt schon ab…ohne aus der Geschichte etwas zu erzählen…denn ich neige immer zum Spoilern 😉

Mein Blick ins Buch ( den ich natürlich den Autorinnen auch schon mitgeteilt habe):

ich höre ja sehr gerne HipHop…und da würde man wohl sagen „eh was für ein Brett, Alter“ 🙂
und genauso meine ich es auch…das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt…ich hatte im Vorfeld auch gar nicht wirklich gewusst worum es geht…und stelle gerade fest das der Text von Rose Snow da auch nicht wirklich viel verrät…
ich war sehr schnell in der Geschichte drin…habe mal wieder ganz bewusst langsam gelesen…einfach weil so viele schöne Textpassagen drin sind…
im direkten lesen fand ich die Einleitungen zu der Uni, an die die Zwillinge gehen, etwas lang gezogen…das änderte sich aber dann, je weiter ich in der Geschichte gelesen hatte…weil viele Sachen somit später doch leichter zu verstehen waren…
die Charaktere sind einfach klasse…Stella sowieso…aber auch Cedric und Melissa…oder Taylor…dann diese ganzen Ex Mädels von Will…da sind so viele einzelne Fäden und ich freue mich darauf wenn die irgendwann alle mit einander verwoben sind und ein Grosses Ganzes ergeben…
mein Kopfkino war definitiv ganz schnell auf „on“…und genauso liebe ich Bücher…die Geschichten müssen mich mental schnell ansprechen und Bilder vor meinen Augen erzeugen können…das habt ihr definitiv geschafft…deshalb ***** Sterne…

jedem, der Fantasy liebt und ein bisschen Romantik drumrum mag, würde ich dieses Buch empfehlen…auch wenn ich noch nicht weiss wie das Buch letztendlich werden wird…die Geschichte ist klasse…und der Schreibstil der Beiden sowieso ganz schön…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.