Dylan – Tattoo Bruderschaft 4

Endlich…
am Freitag konnte ich nun endlich den vierten Teil der Tattoo Bruderschaft lesen…“Dylan“ von Jo Raven…das Buch hat fast 400 Seiten und fällt unter das Genre Coming of Age…

der Klappentext verrät Folgendes zum Buch:
Wenn du jahrelang dein Bestes gegeben und es doch nie geschafft hast, deine anspruchsvollen Eltern zufrieden zu stellen … Wenn du dich hoffnungslos in jemanden verliebt hast, der dich ständig ignoriert … Wenn du völlig am Ende bist.
Tessa steht kurz davor aufzugeben – ihre autoritären Eltern und deren Ansprüche, ihr Studium und alles andere in ihrem Leben.
Und auch Dylan. Der Junge, in den sie bereits ihr ganzes Leben lang verliebt ist. Der mit ihr ausging und ihr eine gemeinsame Zukunft versprochen hatte, als sie gerade erst einmal vierzehn waren. Und der dann ohne irgendeine Erklärung mit ihr Schluss machte und sie seitdem ignoriert.
Der Junge, der zu ihrer Rettung eilt, bevor die Uhr Mitternacht schlägt, der sie küsst und in seinen Armen hält, nur um ihr im Laufe derselben Nacht zu sagen, dass er sie nicht liebt.
Tessa weiß, dass Dylan schwere Zeiten durchgemacht hat, die nur noch härter werden – aber sagt er die Wahrheit, wenn er leugnet, Gefühle für sie zu haben? Oder rennt er vor seinen eigenen Dämonen weg?
So wie Tessa es sieht, gibt es für sie zwei Möglichkeiten: Wegrennen und alles hinter sich lassen – oder bleiben und sich gegenüber ihren kontrollierenden Eltern behaupten und Dylan zurückgewinnen. Sie hat so ein Gefühl, dass er sie braucht. Und wie kann sie fortgehen, wenn er der einzige Mann ist, der ihr je das Gefühl gegeben hat, lebendig zu sein?

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext spricht mich absolut an…wobei er für mich recht uninteressant war, weil ich die Vorgänger Teile kannte und wissen wollt wie es weiter geht mit der Tattoo Bruderschaft…
das Cover reiht sich bei seinen Vorgänger ein…

mein Blick ins Buch:
lange habe ich auf den vierten Teil warten müssen und nun endlich ist er da…
in diesem Teil wird die Geschichte von Dylan und Tessa erzählt…
die Beiden hatten mit 14 bereits eine Beziehung, die dann plötzlich von Dylan gelöst wurde…seit dem hat er Tessa mehr oder weniger wie Luft behandelt…
nun treffen sie wieder aufeinander…
jeder muss sich seinen Problemen stellen…und irgendwie schaffen es die beiden sich wieder anzunähern…auch wenn das wirklich Zeit braucht…
Dylan kämpft auf gewisse Weise ums Überleben…für die Uni bleibt keine Zeit mehr, denn er muss sich der Verantwortung stellen und seine beiden Brüder gross ziehen…letztendlich arbeitet er nur noch…
und Tessa? sie kämpft ihren ganz eigenen Krieg…gegen ihre Eltern, gegen Status und Macht…gegen einen Vater, der sie an den nächst besten Verkaufen möchte…
auf jeden Fall merken beide im Verlauf wie wichtig Freunde sind…und das ihre Freunde wirklich für sie da sind…
so viel mal zu der Geschichte…

es werden wieder sozialkritische Themen, aber auch Probleme des Erwachsen werden angesprochen…

die Geschichte wird wieder mit sehr viel Herzblut erzählt…die Charaktere sind liebevoll mit Ecken und Kanten ausgestattet…sie wirken einerseits sehr stark, andererseits aber auch schwach und verletzlich…
beschriebene Momente können vor dem Auge so entstehen…
erotische Szenen werden sehr liebevoll erzählt…lassen aber auch Platz für eigene Fantasien…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.