Full of Hope: Schatten der Vergangenheit

ich lese zur Zeit, oder besser habe gerade beendet:
„Full of Hope: Schatten der Vergangenheit“ von Lucia Vaughan
das Buch hat 334 Seiten und ist bei CreateSpace Independent Publishing Platform erschienen…
das Buch ist der Auftakt der „Hope, Joy & Faith-Reihe“…

der Klappentext verrät soviel:
»Seine Stimme klingt dunkel und rau und sie passt zu dem Mann, der nur so strotzt vor Sex-Appeal, unterschwelliger Energie und ja, auch vor Aggressivität, die irgendwo unter der muskulösen, gebräunten Oberfläche schwelt.«Hope Kendall hat weiß Gott genug Probleme. Als sie das lukrative Angebot erhält, in einer Realityshow mitzuwirken, kann sie nicht ablehnen, denn so lösen sich zumindest ihre Geldsorgen in Luft auf. Allerdings soll sie die Freundin des Playboys Neil Wyler spielen, der nicht nur als furchtbar arrogant, sondern auch als äußerst schwierig gilt. Mit seinen moosgrünen Augen und einem Körper zum Niederknien wirbelt er ihre Hormone dennoch gehörig durcheinander. Leider kann er Hope nicht ausstehen, und der Vertrag mit SilverStar Entertainment droht zu platzen. Doch Hope will kämpfen: Entschlossen setzt sie alles auf eine Karte – weiß dabei jedoch nicht, dass Neil das schon vor Jahren getan hat.*****Full of Hope ist Liebe,Spannung und erotisches Knistern, gepaart mit einem guten Schuß Drama und spritzigen Dialogen.

mein Blick auf das Buch:
das Cover hat meinen Blick auf sich gezogen…es sieht einfach heiss aus…Schriftart und -grösse sind gut gewählt und schön angeordnet..
hinzu kommt das der Klappentext mich anspricht…und Lust auf mehr aus dem Buch macht…

mein Blick ins Buch:
um wen geht es hier?
zum einen um Hope…eine junge Frau, die um das Überleben ihres Geschäfts kämpft…sie kommt witzig und smart rüber…aber genauso auch ernst und traurig…sie trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem nur ihre beiden Pflegegeschwister wissen…
und auf der anderen Seite ist das Neil…Schauspieler, der sein Image aufbessern muss…und wer wäre da besser für ihn bestimmt als Hope…
Neil wirkt aufgeblasen und arrogant…und auch er scheint etwas hinter einer Maske zu verbergen…

eine Geschichte wird erzählt, die mir richtig gut gefällt…eine Geschichte, mit vielen emotionalen Momenten…eine Geschichte mit viel Spannung…mit Wortwitz…mit Erotik…
ganz klar am Besten hat mir gefallen, das sich die beiden Protas bzw. ihre Liebe zu einander, über das ganze Buch weiter entwickelt hat…oft ist es in Büchern ja so, das die Protas sich kennen lernen, dann aber doch wieder ein Stück allein, jeder für sich gehen…
hier hatte ich dieses Gefühl nicht…die Liebe wuchs einfach immer weiter – und dann am Ende noch mal die Angst vor Gefühlen, die Neil sich eingesteht…das wirkt irgendwie passend und rundet die Geschichte im Ganzen angenehm ab…
auch sehr schön fand ich das angesprochene Thema Analphabetismus…die Sicht des Betroffenen…aber auch die Sicht der anderen Seite…sehr gut rübergebracht…und auch hier muss ich sagen, gut ins Buch eingebunden…

der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm…er konnte mich sehr schnell gefangen nehmen und an das Buch fesseln…so wie es halt auch sein muss…
an und für sich, finde ich, könnte es hier auch einen zweiten Teil zu den beiden geben…genug Stoff wäre da sicherlich vorhanden…
aber erstmal geht es ja weiter mit den Geschichten ihrer Schwestern…da bin ich schon ganz gespannt, was die Autorin da bereit hält

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.