ich räume auf

ich weiss das mein Beitrag nicht überall auf offene Ohren stossen wird…das sich manch einer hier vielleicht mit seinen Gedanken wieder findet…aber, das ist mir egal…ich möchte einfach erzählen wollen…

kennt ihr dieses Gefühl?
eure Lieblingsband verkündet ihr aus…
japp…ich kenn das auch…wobei sich meine Lieblingsband schon vor einigen Jahren aufgelöst hat…
der Grund damals?
kann ich euch sagen…sie waren eine relativ unbekannte Band und das Geld welches sie mit ihrer Musik verdienten reichte leider nicht zum Leben aus…und alle mussten entscheiden, wie sie denn in Zukunft ihre Kinder und Familien ernähren wollten…die normalste Lösung? sie haben sich aufgelöst und gehen seit dem einem geregelten Arbeitsleben nach…für Musik und Arbeit reichte die Zeit leider nicht aus…zumindest nicht, wenn sie nebenbei noch Familie haben und mit der auch Zeit geniessen wollen…und eben nicht Mainstream sind…

am letzten Wochenende hat mich eine ähnliche Meldung erreicht…eine meiner Lieblingsautorinnen hat verkündet das sie nicht mehr Hauptberuflich schreiben wird…das das Geld welches sie mit ihren Büchern verdient zum Leben nicht ausreicht…

zwei Tage später stellt eine andere Autorin auf ihrer Seite die Frage „schrecken euch Mehrteiler, in diesem Fall 2 Bände a 200 Seiten, ab?“
die Antworten zum Teil auch erschreckend…
die einen warten dann lieber bis alle Teile draussen sind…wie der Autor bis dahin überlebt, scheint egal zu sein…
andere haben das Gefühl das Autoren so ihre Leser bei Stange halten wollen, wenn es Mehrteiler gibt…
wieder andere, wenn auch jetzt nicht in diesem Beitrag, halten es für Abzocke wenn ein E Book über 0,99 kostet…

schlimm finde ich, das wir hier ja überwiegend von E Book Preisen von max. 4,99 meistens aber eher 2,99 reden…das finde ich persönlich für ein Buch nicht wirklich viel Geld…der Autor steckt viel Liebe und Zeit in sein Werk…viel Recherche…und er muss davon leben…

manchen Leser ist es das Geld nicht wert…aber lesen will er das Buch trotzdem…nur nicht bezahlen halt…
hinzu kommen dann noch die ganzen „bring mir ne Festplatte mit, dann pack ich sie dir mit E Books voll“ Leute…
ich versteh es einfach manchmal nicht…vielleicht will ich es auch nicht verstehen…für mich ist es selbstverständlich das ich meine Bücher kaufe…ja, manchmal bekomme ich von Autoren oder Verlagen ein kostenloses Rezensionsexemplar…aber, wenn ich das nicht bekäme, könnte sich der Autor meiner Rezension trotzdem gewiss sein…weil meine Rezension ein „danke“ an ihn ist…

manch Blogger bieten sich bei Autoren als Rezensionsleser an, aber nur wenn sie dann neben dem kostenlosen Exemplar auch noch dies, das und jenes bekämen…
ich finde es sehr befremdlich was ich so mit bekomme, seit ich meinen Blog habe…seit dem beschäftige ich mich viel intensiver mit Bücher, mit Autoren und auch damit was so ein Autor wohl an einem Buch verdient…man kommt mit vielen Leuten ins Gespräch…
deshalb lehne ich „Kindle unlimited“ auch ab…mir ist nicht wirklich klar was der Autor da noch von bekommt oder bekommen soll…
und mir ist schon wichtig das meine Lieblingsautoren weiterhin leben und nicht nur überleben können…das sie weiterhin Spass an ihrem Beruf haben…
aber manchmal ist es genau unser Verhalten welches Autoren dazu treibt ihren Beruf des Autors an den Nagel zu hängen…

mein Mann sagt immer so schön „die Leute kaufen sich für 500,- ein Handy…aber die App für 1,99 ist zu teuer“…
ähnlich verhält es sich hier bei den Büchern auch

ja, das hatte sich schon über viele Wochen in mir angestaut…da war die Nachricht vom Wochenende nur noch so ein letzter Tropfen gewesen…
ich weiss das es viele gibt die es genauso sehen wie ich…aber, es gibt auch die anderen…

 

2 Gedanken zu „ich räume auf

  • 2017-09-13 um 21:07
    Permalink

    Liebe Antje, ich danke dir sehr für diesen Beitrag und finde deine Einstellung einfach toll. Wenn mehr Leser diese Einstellung hätten, müssten nicht so viele Autoren um ihre Existenz kämpfen. Ich war ja diejenige, die die Frage gestellt hatte, was die Leser von 2 Bänden mit jeweils 200 Seiten halten. Die Antwort, warum man denn nicht sofort ein Buch mit 400 Seiten herausbringen könne, habe ich ja kommentiert: weil man vielleicht erstmal wissen möchte, wie das Buch ankommt und für 200 Seiten nicht so lange braucht wie für 400 Seiten. Denn wenn ich ein halbes Jahr an einem Buch schreibe und es wird ein Flop, habe ich ein halbes Jahr umsonst gearbeitet. Würdet Ihr ein halbes Jahr umsonst arbeiten? Wohl kaum. Wir Autoren müssen immer in Vorleistung gehen. Wir arbeiten monatelang an einem Buch, und es kann sein, dass diese Monate finanziell gesehen völlig umsonst waren. Davon, dass die Leser inzwischen fast erwarten, dass Bücher von 300 oder 400 Seiten für 99 Cent angeboten werden, mal ganz zu schweigen. Es ist kein Geheimnis, dass amazon erst ab 2,99 Euro Tantiemen von 70% zahlt. Bei 99 Cent bekommt derAutor nur 35%, also 35 Cent pro Buch. Jetzt könnt Ihr Euch ja ausrechnen, wie viele Bücher er verkaufen muss, um davon überleben zu können. Ich mag diese Geizhals Mentalität generell nicht, weder bei Büchern noch sonstwo. Alles soll immer nur billig sein, am besten ganz umsonst. Leider endet es dann für manche Autoren so, wie Antje es beschrieben hat: Sie hören mit dem Schreiben auf, weil sie davon nicht existieren können. Ich finde 2,99 Euro für ein Buch ehrlich gesagt nicht zu viel. Und für 9,99 Euro im Monat könnt Ihr bei Unlimited so viele Bücher lesen, wie Ihr wollt. Ich denke, so viel hat jeder übrig. Es wäre schön, wenn die Leser auch mal daran denken würden, dass Autoren nicht nur schreiben, weil es ihre Leidenschaft ist, sondern damit auch Geld verdienen müssen. Und wenn sie das nicht mehr schaffen, hören sie damit auf. Vielleicht auch Eure Lieblingsautoren.

    Antwort
    • 2017-09-13 um 21:25
      Permalink

      Liebe Tina, ich danke dir für deine lieben und vor allem auch ehrlichen Worte…
      wir haben über dieses Thema ja schon öfters gesprochen…aber, es war mir auch ein Anliegen das einmal in einen Blogbeitrag zu verpacken…um vielleicht doch den ein oder anderen zu erreichen….

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.