Machtlos

ich durfte von Yvie Eckhardt „Machtlos“ lesen und danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Exemplar…das Buch hat gut 260 Seiten und ist bei  Independently published erschienen…. ich würde das Buch im Genre Urban-Fantasy ansiedeln….

erstmal der Klappentext:
»Perfektion ist immer das, was wir dafür halten«, sagte Jayden leise.
»Du kennst mich nicht«, erwiderte ich kaum hörbar.
»Dann lass uns das ändern.«
Ebby Scarborough ist anders.
Sie ist vierundzwanzig und weiß seit Kurzem, dass sie eine Hexe ist. Hätte sie dies früher erfahren, wäre ihr eine Menge Leid erspart geblieben. Vor langer Zeit hat sie sich geschworen, nie wieder wehrlos zu sein. In Manhattan scheint sie endlich ihren Platz in der magischen Welt gefunden zu haben. Doch dann trifft sie Jayden und fühlt sich machtloser denn je.

mein Blick aufs Buch:
auf dem ersten Blick erscheint das Cover unscheinbar…wenn man es einen Augenblick länger betrachtet, dann sieht man das sich zwei Menschen gegenüber stehen…die Schriftart ist schön und passend ausgesucht worden…es erscheint mit Liebe erstellt worden zu sein…zumindest bekomm ich als Leser diesen Eindruck…
der Klappentext ist recht kurz gehalten…erzählt wirklich nur einen minimalen Ausblick…

mein Blick ins Buch:
ich bin wieder einmal dankbar das ich über Facebook immer mal neue Autoren kennen lerne…viele Bücher hätte ich sonst nie gelesen…so auch Machtlos von Yvie Eckhardt…
diese Geschichte hat mich von den ersten Seiten an gefangen genommen…eine Geschichte von Hexen und Hexen Jäger…von Liebe…von Toleranz…von Akzeptanz…geprägt von Hass…
die Story hat einen guten Spannungsbogen…und die Geschichte an sich klingt stimmig…es blieben keine losen Fäden zurück und doch könnte das Ende auch auf einen zweiten Teil hinweisen…zumindest wäre es interessant zu wissen wie es weiter geht…
die Protagonisten sind mit vielen Eigenschaften ausgestattet und kommen gut zur Geltung…haben ihre Stärken, aber genauso auch Schwächen…

Ebby und Jayden…sie Hexe…er Jäger…und zwischen beiden entbrand Liebe…zu einer Zeit als beide noch nichts gegenseitig von ihren Fähigkeiten wissen…Ebby, die in ihrer Vergangenheit viel durch machen musste, findet in Jayden endlich den langgesuchten Halt…und Jayden? geprägt durch den Verlust der Mutter und einen Vater der voller Hass steckt, sieht in Ebby zum ersten mal ein Licht in der Dunkelheit…das alles wird sehr kompliziert als er erfährt das Ebby eine Hexe ist…

der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm…es wird eine schöne, warme Wortwahl verwendet…
im Buch kommt die ein oder andere Erotikszene vor und auch die wird sehr schön beschrieben…lässt Platz für eigene Fantasie…
Umgebungen und Situationen werden so beschrieben das vor dem Auge Momente entstehen können…

ich hoffe es ist nicht das letzte Buch welches ich von der Autorin lese…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.