Millionaires Rock – Sein geheimes Leben

so, nun ist es zu Ende…das bald neu erscheinende Buch von Karin Koenicke…
Titel? „Millionaires Rock – Sein geheimes Leben“
und ich durfte mal wieder einen Blick in ein Buch tun, bevor es veröffentlicht wird…

bevor ich was zum Buch sage, hier eben der Klappentext:
Scott Kerrington hat mächtigen Ärger am Hals. Der Deal, mit dem er seinen Konzern retten will, steht vorm Platzen und der Aufsichtsrat droht mit Konsequenzen. Um Druck abzulassen nimmt Scott sich gern eine Frau mit ins Schlafzimmer oder eine Gitarre zur Hand – nach fünf Whiskys ausnahmsweise auf der Bühne einer Bar.
Journalistin Allyson hasst drei Dinge: Lakritzbonbons, die Firma des arroganten Scott Kerrington und neuerdings die Boston New Gazette, denn dort hat man ihr gekündigt. Ihre einzige Chance wäre, eine Knallerstory aufzutreiben. Doch wo findet man die? Der Auftritt einer Rockband in Jimmy’s Musicbar lässt sie eine äußerst heiße Fährte aufnehmen …

mein Blick aufs Buch:
also erstmal ist das ein richtig schönes Cover…
besonders von den Farben her…ich mag alles was so in rot, blau und grün getaucht wird…
dann die Gitarre…auf den ersten Blick gar nicht erkennbar….erst wenn die Augen sich ein wenig mehr konzentriert haben…
und der Typ auf der anderen Seite…Gesicht wird der eigenen Fantasie überlassen…in dem Anzug wirkt er seriös…aber in Verbindung mit der Gitarre doch wieder äusserst interessant…

den Klappentext hatte ich ja schon vor ein paar Tagen gelesen und dabei folgendes festgestellt:
er verrät erstmal nicht wirklich viel vom Buch…zwei Personen…eine davon mag die andere schon mal definitiv nicht…zumindest was sein Unternehmen betrifft…es gilt rauszufinden warum das so ist…
als nächstes, die Frage was die Journalistin für eine Story wittert…denn so scheint es ja zu sein…

mein Blick ins Buch:
ich habe das Buch vor ein paar Minuten beendet und ich möchte gerne diese Emotionen die in mir aufkommen mit nehmen…
also erst einmal ist es eine richtig schön erzählte Geschichte…die Autorin hat es, so wie auch schon in den anderen Büchern, die ich von ihr gelesen habe, geschafft mich sofort mit zunehmen…der Schreibstil ist so angenehm…ich kann es nicht richtig beschreiben…es tut gut dieses Buch zu lesen…auch wenn es nur eine Geschichte ist…die Figuren sind einfach schön dargestellt…jede für sich, mit eigenen Ecken und Kanten…aber auch mit wundervollen Eigenschaften…
Szenen im Buch springen mich einfach an…nehmen mich gefangen…
es gibt Szenen die sind zum schmunzeln…andere wiederum machen traurig oder aber auch nachdenklich…dieses Buch berührt doch auf vielerlei Art…
irgendwie ist es wie mit einem Fluss zu beschreiben…mal fließt es seicht dahin…und dann wieder gibt es Stromschnellen und dir schlägt das Wasser ins Gesicht…
danke fürs Vorab lesen lassen <3

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.