My Fake Boyfriend: Für die Liebe bezahlt

auch wenn ich dieses mal mit meiner Rezension hinterher hänge…
ich danke Zoe Debois das sie mir ihr neues Buch schon im Vorfeld zur Verfügung gestellt hat…

hier der Klappentext:
Zu quirlig, haben sie gesagt! Zu quirlig!? Kann mir bitte jemand erklären, wie man in einem Werbespot für Abführmittel „zu quirlig“ rüberkommen kann? Ich dachte, genau das wäre der Sinn von Abführmitteln – sich wieder, nun ja, agil zu fühlen? Fröhlich und leicht?

Wieder ein Schuss in den Ofen. Wenn ich nicht bald das nächste Engagement bekomme, wird es mit der Miete für den kommenden Monat knapp. Zu knapp, wenn ich ehrlich bin.

Los Angeles ist – um es freundlich auszudrücken – ein ziemlich teures Pflaster. Als ich meinen Eltern vor einigen Jahren von meinen Plänen, nach L.A. zu ziehen und dort als Schauspielerin durchzustarten, erzählte, nahm mein Vater es mit der Freundlichkeit allerdings nicht so genau:

„Los Angeles ist die Sommerresidenz des Teufels. Nur Nutten, Drogensüchtige und Alkoholiker. Dort gehst du nicht hin, Fräulein!“

Und weg war ich!

Als ich eines Tages eine Nachricht mit lediglich einer Uhrzeit, einer Ortsangabe und einem Dresscode erhalte, gehe ich davon aus, dass es sich dabei um eine Einladung zu einem Casting handelt. Anders kann ich mir den kryptischen Inhalt dieser Nachricht nicht erklären.

Als ich mich zur besagten Zeit am besagten Ort einfinde, staune ich nicht schlecht, dass ich nicht auf das übliche Gewusel an Mitstreiter/-innen, Regie-Assistenten und Organisatoren treffe, sondern lediglich von einem großen, muskulösen und extrem heißen Mann namens Brandon in Empfang genommen werde. Er wirkt überaus geheimnisvoll und hat ein sehr ungewöhnliches Angebot für mich…

Aus meiner Not heraus verstricke ich mich immer weiter in etwas, das ich nicht will, das ich nicht bin und es scheint beinahe so, als hätte mein Vater recht gehabt…

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext klingt interessant…spannend und auch ein bisschen witzig…
das Cover gefällt mir gut…Schriftart und -anordnung passen wieder mal gut zu einander

mein Blick ins Buch:
joa…was wie eine kurze Schauspieleinlage aussieht, entpuppt sich zur Rolle ihres Lebens…die Rede ist von Amber…Schauspielerin…wartend auf die ganz große Rolle…
und dann kommt da dieses SMS…mysteriös…geheimnisvoll…
dabei trifft sie auf Brandon…auf eine Verwechslung…ein Missverständnis…
da die Zeit aber knapp ist, schlüpft sie in eine Rolle…spielt die Freundin von Brandon…
nur leider kann man nicht alles vorher sehen oder erahnen…und somit landet sie mit Brandon im Bett…
Brandon, der doch gar nicht ihr Typ ist…Brandon, der so kalt und arrogant rüber kommt…
die Welt einmal auf den Kopf gestellt…
wie kommt man da wieder raus?
lest das Buch…dann sehr ihr wie ernüchternd es manchmal kommen kann…

die Geschichte ist mal wieder schön und flüssig erzählt…ich mag den angenehmen Schreibstil von Zoe Dubois sehr gerne…eine angenehme Sprache trifft immer wieder auf Wortwitz, aber auch auf Traurigkeit…
jedes ihrer Bücher fange ich an und denke „joah…ist okay“…und schwupp, hat sie es wieder innerhalb kurzer Zeit geschafft mich zu fesseln…mich in ihre Geschichte zu saugen…und mich am Ende wieder auszuspucken…
ihre Charaktere sind stets sehr interessant ausgestattet…
Szenen werden so beschrieben das Bilder vor den Augen entstehen können…
genauso wie ich es mag…
danke liebe Zoe <3
die Geschichte hat einen angenehmen Spannungsbogen…Erotikszenen werden sehr warm und liebevoll beschrieben…

[amazon_link asins=’B078B74JCB‘ template=’CopyOf-ProductGrid‘ store=’hpalernforum-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’243f75a8-e1b8-11e7-99f1-35ad11b1ac7f‘]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.