Pull me Closer

vor ein paar Tagen bekam  ich von Nala Layden das Buch „Pull me Closer“ kostenlos zugeschickt…ich darf es vorab lesen und rezensieren…
es handelt sich um eine Gay Romance…das Buch hat ca 350 Seiten…

der Klappentext verrät im Moment Folgendes:
„Ich habe einen Job für dich. Sein Name ist Trevor Holdings.“
Er sollte nur ein ganz normales Escort-Date werden: Ein Abendessen, ein paar nette Gespräche und unverfängliches Knutschen zum Abschluss.
Eigentlich.
Doch die Wege der beiden kreuzen sich immer wieder, obwohl Ryan in seinem komplizierten Leben neben Jobs und Studium keinen anderen Menschen gebrauchen kann.
Und Trevor? Der hat ohnehin seine ganz eigene Dämonen zu bezwingen.

mein Blick auf das Buch:
das Cover find ich richtig gut…der Typ darauf, sieht so aus wie Ryan in meiner Fantasie…sehr passend…auch der leicht erkennbare Porsche und die Skyline…
Schriftart und -anreihung auf dem Cover sehen sehr ansprechend aus…
der Klappentext spricht mich an…macht das Buch interessant…

mein Blick ins Buch:
Ryan ist Student an der NYU…und er arbeitet hart nebenher um sich sein Leben in New York zu finanzieren…unter anderem geht er einem Job in einem Escort Service nach…
dabei trifft er auf Trevor…ein Mann der ihn gern auch für eine Nacht buchen möchte…aber Ryan hat da so seine Prinzipien…“ich bin doch keine Nutte und lass mich für Sex bezahlen“ …
nichtsdestotrotz, zwischen den Beiden entwickelt sich etwas…und ihnen werden viele Steine in den Weg geworfen…es gibt so einige Leute die die beiden besser heute als morgen nicht mehr zusammen sehen wollen…
aber, das lest am besten alles selbst…

Fakt ist, das mich diese Geschichte geflasht hat…die Autorin hat mich so in den Bann ihres Buches gezogen…einmal angefangen zu lesen, konnt ich es erst nach der letzten Seite wieder aus der Hand legen…die Story hat einen sehr angenehmen Spannungsbogen…es gab Momente da haben mich beide Hauptcharaktere so richtig genervt…aber einfach weil ich das Bedürfnis hatte ihnen helfen zu wollen…

die Protas sind super mit Ecken und Kanten ausgestattet…sie haben ihre jeweiligen Stärken und Schwächen…
auch Nebencharaktere sind gut in ihrer Art und Weise dargestellt…
Szenen und Situationen werden so beschrieben das sie direkt vor dem Auge entspringen können…

die Erotikszenen sind der Hammer….zum Teil wurden sie mit viel Liebe und Zärtlichkeit  ausgestattet…andererseits aber auch mit viel Testosteron…hart, maskulin und triebgesteuert…aber egal wie, sie liessen immer genug Spielraum für die eigene Fantasie…genauso wie es sein soll…

und dann finde ich das das Thema Homosexualität sehr gut aufgegriffen wurde…es wurde gut dargestellt „ach wie tolerant wir alles sind“…nämlich nicht…was es bedeutet von Familie oder auch Freunden dafür geächtet zu werden, einfach weil man anders empfindet, als es der Norm entspricht…diese Geschichte spielt in New York…sie könnte aber auch in jeder deutschen Stadt spielen…es ist eben nicht alles so einfach und leicht ist, wie wir uns das immer in unseren Köpfen vorstellen…das Personen in bestimmten Positionen sehr wohl auf Scheinbeziehungen angewiesen sind…nicht offen zu sich stehen können…

das Buch begann mit den Worten
„Für alle, die jeden Tag kämpfen und für all diejenigen, die denken, es wird nie wieder gut werden. Das wird es. Versprochen“
passender hätten die Worte nicht sein können…

danke Nala Layden für dieses schöne Buch…ich habe mich nur schwer von den Hauptprotas trennen können…sie sind mir über die Geschichte sehr ans Herz gewachsen….

nach meinem neusten Wissensstand als WERBUNG gekennzeichnet:
[amazon_link asins=’B076J97XXS‘ template=’CopyOf-ProductGrid‘ store=’hpalernforum-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’2bfec957-b98b-11e7-8782-399cc9a2202a‘]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.