Seductio: Von Monden erwählt

gelesen im Februar 2017:
„Seductio: von Monden erwählt“ von Regina Meißner
wird es wirklich keinen Nachfolger geben?

Klappentext:
Von Dunkelheit umgeben. Im Mondlicht erwählt.
Nachdem sich das Tor zu Embonis geöffnet hat und die Schatten in die menschliche Welt geflohen sind, arbeiten Ivory, Kil und Lenidas zusammen.
Eine mysteriöse Karte bringt die Freunde zurück in das Decessarenreich, wo alte Geheimnisse gelüftet werden. In den Wäldern Embonis finden sich Ivory und Kil auf einer gefährlichen Schatzsuche wieder.
Um ihren Fehler gut zu machen, tut Ivory alles. Dafür muss sie sich jedoch mit Kil verbünden. Ihre gemeinsame Zeit gehört der Vergangenheit an, doch alte Wunden wiegen schwer.
Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen, Versprechen werden gebrochen und neue Freundschaften geschlossen.
Doch der wahre Feind thront oben am Himmel.

mein Blick ins Buch:
wow…danke…was für eine tolle Geschichte…auch Teil drei war flüssig und grossartig erzählt…
die Charaktere sind sehr lebendig beschrieben…
die Geschichte ist gut ausgeschmückt, nicht zu viel – nicht zu wenig…
besonders der letzte Teil war super aufgebaut, hatte viele Höhen und Power…
Yvory die Kil verzeihen kann, die ihren Frieden in sich findet…die ihre Probleme angeht…
Kil, der viel über sich lernen muss, weil er viel von sich vergessen hat…
aber dann der letzte Abschnitt im Buch – der hat mich etwas umgehauen…
würde ich doch so gerne wissen wie es mit den beiden weiter geht…das muss ich wohl meiner Fantasie überlassen…alles in allem eine sehr schöne Fantasy-Geschichte…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.