Testleser zu „Wenn Lichter tanzen“

vor einiger Zeit durfte ich Testleser für den zweiten Teil der Lichter Trilogie sein…heute nun ist der zweite Teil bei Amazon erschienen…allerdings noch einmal zu der Fassung die ich gelesen habe, abgeändert…
wie diese Änderungen aussehen weiß ich auch noch nicht…aber ich kann nun endlich meinen Testleserbericht ins Freie lassen 

hier nun mein Bericht:
ich hatte die Ehre und durfte für „Wenn Lichter tanzen“ von Marie S. Laplace Testleser sein…es ist der zweite Teil der Lichter Trilogie…
jetzt habe ich das Buch beendet und sitze hier, und muss das alles irgendwie sacken lassen…es wird einen dritten Teil geben…also ist diese Geschichte jetzt auch nach hinten raus offen geblieben…

wie hat mir das Buch gefallen?
ganz ehrlich?
grossartig…es ist eine wunderschöne Geschichte…ein bisschen Liebe…viel Freundschaft…aber auch Eifersucht…Angst und Trauer finden darin platz…
aus dem ersten Teil „Wenn Lichter fliegen“ sind einige Charaktere schon bekannt…auf jeden Fall Arvie, Chay, Kaya und Sam…
in diesem zweiten Teil ist der Spannungsbogen recht hoch gehalten…
das finde ich sehr schön…schon fast von Anfang an hatte ich dieses „oh nein…lass das Buch nicht zu Ende gehen“ Gefühl…
um ganz ehrlich zu sein, finde ich dieses Buch, so wie es ist richtig gut…ich habe für mich keine überlangen Stellen gefunden…
ja, beim lesen selbst gibt es mal die ein oder andere Stelle die etwas länger oder ausführlicher beschrieben wurde…aber man merkt schnell beim weiterlesen wie wichtig diese etwas längere Erklärung war…
und deshalb ist es für mich dann auch vollkommen okay…

Arvie macht gleich zu Beginn des zweiten Teils eine fatale Entdeckung…und dann kommt auch schon eins zum anderen und am Ende sind da 5 Lichter…
es kommen neue, spannende Charaktere hinzu…
zum Beispiel Daniel…ihn trifft sie in einem Wald…und stellt überraschendes fest…
und über alles was so passiert spannt sich langsam, aber zunehmend ein schwarzes Tuch…und schon bald sehen sich alle in einem grossen Kampf…
haben sie eine Chance diesen Kampf zu gewinnen? oder ist bereits alles verloren?

seit gespannt…es lohnt sich…ein schönes Buch aus dem Bereich Fantasie…die Autorin schafft es sehr gut mit ihren Worten ein Kopfkino entstehen zu lassen…sie gibt den Bildern Farbe und Leben…sie beschreibt Charaktere mit Ecken und Kanten…und da die Protas ja noch recht jung sind, wird auch hier schön auf die Entwicklung von Teenies eingegangen…
die Geschichte ist flüssig erzählt…es gibt in meinem Sinne keine künstlich lang gezogenen Stellen…es fügt sich alles verständlich in einander…es bleiben nur die losen Enden zurück die quasi in den nächsten Teil einfließen…

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext?
Er verrät ein bisschen wie es im zweiten Teil weiter geht…aber er gibt bei weitem nicht alles von der Geschichte preis…der Leser wird noch auf viel mehr treffen, als auf das was dort erzählt und genannt wird…viele Überraschungen inbegriffen…
das Cover gefällt mir und es ist sehr am ersten Teil angelehnt…passt also gut zusammen…

hier aber der Link zum Buch:

Werbelinks: Produkte von Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.