Warum Engel nie Mundharmonika spielen

mit „Warum Engel nie Mundharmonika spielen“ von Karin Koenicke liebäugle ich schon eine Weile…dann hab ich von der Autorin ein ganz anderes Buch gelesen, welches mir so richtig gut gefallen hat und mich nun endlich auch auf dieses hier gestürzt…

Klappentext:
Ein Roman über die Liebe. Über Leidenschaft und Musik.
Lasst euch entführen ins winterliche London und begebt euch auf eine berührende Reise der besonderen Art.
Im Himmel herrscht höllische Aufregung!
Grund dafür ist der alljährliche „Euromission Schutzengel Contest“, für den ein Engel ausgewählt werden muss. Es erwischt ausgerechnet den himmlischen Organisten Pasiel, der lieber weiterhin Musik machen würde statt ins winterliche London hinabzufahren.
Im Gegensatz zu ihm hat sein Schützling, eine junge Tätowiererin, mit Klassik nichts am Hut. Als toughe Großstädterin kommt sie auch mit den härtesten Kunden zurecht. Doch dieser altmodisch anmutende Organist, der sich um eine Stelle in ihrer Rockband bewirbt, verwirrt sie. Obwohl er ihr etwas weltfremd erscheint, ist sie von seiner Leidenschaft für Musik fasziniert.
Warum ist er so anders als alle Männer, die sie kennt?
Viel Spaß beim Lesen und Träumen!

mein Blick aufs Buch:

das Cover?
ist angenehm schlicht gehalten…der Titel mit einer schönen Schrift versehen…
eigentlich mag ich diese hellen Farben auf Covern nicht wirklich…aber hier passt es zusammen…wirkt stimmig

der Klappentext?
hat mich angesprochen…sonst hätte ich das Buch ja nicht schon länger im Blick gehabt…ich liebe Geschichten über Musiker 🙂 …über Menschen, die nicht alle gleich sind…die Ecken und Kanten haben…

mein Blick ins Buch:
das Buch umfasst 336 Seiten…also gar nicht so kurz…
es ist eine himmlische Geschichte, die einen auf ein paar Lesestunden einlädt…
die Geschichte ist gestaltet wie das Leben selbst…sie ist im fluss…sie dümpelt mal ein bisschen dahin…mal sind Stromschnellen eingebaut und dann wieder ist es ganz wild…aber am Ende gelangt alles ins grosse Ganze…ins Meer…in den Himmel…in was auch immer…
die Geschichte ist flüssig erzählt…Szenen schön ausgeleuchtet…Charaktere sprechen mich sofort an…
ich wurde mit genommen auf eine Reise durch eine wirklich schöne Geschichte…und während ich dann schon selbst das Ende des Buches gestaltete, kam es ganz anders…
wirklich ein schönes Ende, mit dem ich sehr wohl so leben kann…
danke liebe Karin Koenicke <3

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.