Weltenbrand: Das Erbe des Blutadels

seit Mitte September gehöre ich dem Bloggerteam um Danara DeVries an…
und wie es sich gehört, muss man dann natürlich auch die Bücher, oder in diesem Fall das Buch, der Autorin gelesen haben…
die Rede ist hier von „Weltenbrand: Das Erbe des Blutadels“ von Danara DeVries…das Buch hat gut 400 Seiten und ist im August 2017 bei Books on Demand erschienen…
ich danke Danara DeVries für das kostenlos zur Verfügung gestellte Exemplar…

worum gehts in diesem Buch?
der Klappentext sagt Folgendes:
Als Mitarbeiterin eines renommierten Sicherheitsdienstes ist Claire Esterbrooks den Umgang mit gefährlichen Individuen gewohnt. Ihr selbstsicheres Auftreten imponiert Daniel Kirby, so dass er sich zu einem heißen Flirt hinreißen lässt. Ein Kuss allerdings macht sie zur Zielscheibe eines übermächtigen Magiers.
Im Kampf um ihr Leben entdeckt sie bislang verborgene Fähigkeiten, die sie gleichsam faszinieren wie auch ängstigen. Daniel und seine Begleiterin scheinen zudem die Einzigen zu sein, die ihr gegen den mörderischen Zauberer helfen können. Claire ist gezwungen, ihre Hilfe anzunehmen, obwohl sie instinktiv spürt, dass weder Daniel noch seine Begleiterin von dieser Welt sind.
Doch alles Training scheint vergebens, denn die Angriffe werden immer rücksichtsloser, und Claire und Daniel läuft die Zeit davon.

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext spricht mich absolut an…ich liebe Fantasy…und wenn dann noch eine Liebesgeschichte mit reinspielt, dann ist es perfekt…wobei ich dieses Buch nicht als Liebesgeschichte im eigentlichen Sinne bezeichnen würde…
das Cover wirkt auch mich in seiner Farbgebung interessant…
Schriftart und -anordnung wirken gelungen und ansprechend…

mein Blick ins Buch:
in den ersten zehn Minuten des Buches lernt man einen Teil der Charaktere kennen…ein erstes abzeichnen der mystischen Welt…
die Autorin hat es wirklich drauf, mich in ihrer Geschichte gefangen zu nehmen…und ich habe mich verliebt…in Daniel…oder besser Elko…wow…was für ein Typ…und so klasse in seinen Eigenschaften beschrieben…aber, ich würde ihn glatt Claire überlassen…denn irgendwie ergänzen sich die beiden echt gut…
Sigrid, eine Freundin von Elko und ehemaliges Betthäschen von ihm, geht mir ziemlich auf den Nerv…sie lässt den beiden keine Ruhe…und ausserdem ist sie immer noch in Elko verliebt…das macht es wirklich kompliziert…und als dann Tommy auch noch in eine Situation zwischen Claire und Elko platzt, ist das Chaos perfekt…
da wundert es einem dann auch überhaupt nicht das nun auch noch Loke auftritt und sich Claire schnappt…

es wird eine schöne Welt dargestellt, mit einem Hauch von Mystik…
man merkt ziemlich schnell das diese Geschichte nicht mit 400 Seiten auskommen wird und das es da definitiv einen zweiten Band für braucht…
die Protas sind sehr interessant ausgestattet…so das sogar der grösste Schuft spannend rüber kommt…
der Schreibstil der Autorin sehr flüssig und angenehm…es sind keine Durststrecken im Buch und bis dato hab ich auch nicht das Gefühl das lose Fäden zurück bleiben…die Geschichte wird in einem Rutsch erzählt…sie hat einen angenehmen Spannungsbogen…lässt einen aber auch in Ruhe wieder zu Luft und Atem kommen…obwohl, es gab für mich zwei Stellen, an denen musste ich das Buch bei Seite legen, einfach um durchatmen zu können…
ich freu mich auf den zweiten Teil…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.