Bad to the Bone: Zerrissen

„Bad to the Bone: Zerrissen“ von Josie Charles…
puh…was für ein Buch…gute 330 Seiten voller Spannung…

der Blick auf den Klappentext:
Sie haben einander geliebt.
Sie wären füreinander gestorben.
Dann haben sie einander verraten. 

Als Jess in ihre Heimatstadt Detroit zurückkehrt, ist nichts mehr wie zuvor. Verachtet von ihrer großen Liebe East trifft sie auf Dane, der ihr den Weg zurück in ihre alte Gang, die „Black Bones“, ermöglicht. Von jetzt auf gleich findet sich Jess in einem erbitterten Kampf der beiden Erzfeinde wieder, bei dem nicht nur ihr Herz in Gefahr gerät. Denn auch East hat noch eine Rechnung mit ihr offen …
Liebe oder Hass, Leidenschaft oder Rache – was wird am Ende siegen?
Der Roman ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext hat mich schon voller Spannung zurück gelassen…wollt ich doch wissen, was es mit Jess, Dane und East auf sich hat…
das Cover ist wieder mal richtig gelungen…es wirkt einladend…und hält mich definitiv dazu an, mehr von dem Buch zu wollen…

mein Blick ins Buch:
10% im Buch gelesen:
boah…liebe Josie Charles…du machst mich wahnsinnig…dein Buch macht mich wahnsinnig…diese Charaktere…
East…ich weiß nicht , ich würde ihn gern erwürgen….oder schütteln…unzählige Male…immer wieder…der bringt mich wirklich an den Rand des Wahnsinns…

Liebe kann alles…sagt ein Sprichwort…kann sie wirklich alles? oder reicht manchmal Liebe nicht wirklich für alles aus…
auf jeden Fall werden Jess und East das herausfinden müssen…und die Zeit arbeitet ganz klar gegen sie…
Jess und East haben sich einst die ewige Liebe geschworen…nur hat das irgendwie nicht ganz geklappt…warum nicht? an welcher Stelle lief es schief?
lest das Buch und findet es heraus…

dieses Buch hat einen enormen Spannungsbogen vorzuweisen…man kommt zwar mal zum durchatmen, aber nur um dann noch rasanter weiter zu machen…permanent blieb eine gewisse Anspannung, über die komplette Lesezeit, in mir bestehen…

man trifft auf Charaktere mit viel Tiefgang…Protas die sehr eckig und kantig sind…die dadurch aber auch sehr authentisch und empathisch rüberkommen…
sie wachsen über die Geschichte…sie werden reifer…erwachsener…das empfinde ich, besonders bei so einer Geschichte als ganz wichtig…zu sehen wie sich alle weiter entwickeln…die Zeit bleibt halt nicht stehen…

die Story selbst ist ja so ein bisschen, …hm, wie nennt man das?…ich würde sagen Bonnie und Clyde…“nur mit Daten“, wie die Bones immer selbst von sich sagen….
die Autorin hat es geschafft, hier eine sehr spannende Geschichte zu erzählen…die Idee und Umsetzung zur Story finde ich sehr gelungen…ja es ist eine Liebesgeschichte…und doch ist sie noch so viel mehr…sie ist der Weg zweier Menschen, die sich einst ewige Liebe schworen…und die alles verloren haben…nämlich ihren Seelenverwandten…
eine Geschichte von Rache und Verrat…von Liebe und Misstrauen…

die Story wird sehr flüssig und voller Emotionen erzählt…die Autorin hat es geschafft mich innerhalb kürzester Zeit in ihre Story zu ziehen und erst am Ende wieder auszuspucken…
und deshalb verteile ich für das Gesamtwerk 5 Sterne…

danke für die schönen Lesestunden…

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.