Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe

ich durfte ihn schon vor einigen Wochen lesen…den Neuen von Alexandra Schwarting, mit dem wunderschönen Titel „Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe“…
ich danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Exemplar…dieses wird aber nicht meine Meinung zum Buch beeinflussen…

wie immer, zuerst der Blick auf den Klappentext:
Tim Dehl lebt für seinen Job, denn er ist seine Leidenschaft. Als Mietkoch bereist er die verschiedensten Länder.
Ein unerwarteter Auftrag auf Gran Canaria bringt den tätowierten Einzelgänger schnell an seine Grenzen. Gerade jetzt, wo er einen klaren Kopf behalten muss. Seine Auftraggeberin? Eine vegane Träumerin.
Millionärstochter und Ex-Model Mina Vitali steht nach einem bitteren Befund lieber hinter der Kamera als davor. Für ihre neueste Kampagne benötigt sie nicht nur eine Palette an spektakulären veganen Gerichten – nein, viel wichtiger ist der Koch, der sie zubereitet. Tim Dehl scheint perfekt. Wenn da nur nicht dieses Kribbeln wäre, dass sie immer mehr von ihrer Arbeit ablenkt.
Sie haben zwei Wochen Zeit, um das Projekt zu beenden und herauszufinden, was geschieht, wenn man mit dem Feuer spielt.
Denn manche Menschen verändern uns und unser Leben.
Werden sie wieder in ihren Alltag zurückfinden und ohne den anderen existieren können?

Ein Liebesroman unter der Blütenpracht von Mogán. Eine Geschichte über die Masken der Menschen und über Entscheidungen, die unsere Träume verändern.
Dies ist ein in sich abgeschlossener Roman.

mein Blick auf das Buch:
das Cover hat mir ja von Anfang an sehr gut gefallen…
mit seinem roten Farbton wirkt es sehr frisch…auf dem ersten Blick sieht es gut aus…auf dem zweiten Blick erkennt man Details…man muss es genau betrachten um alles darauf aufzunehmen…und wenn man erst die Geschichte kennt, dann weiß man wie gut das Cover überhaupt passt…
das ist aber auch sehr typisch für die Cover von Alexandra Schwarting…bei dem Vorgänger „Auf drei Beinen bis ins Glück“ ist das auch so…
nehmt euch einfach die Zeit…lasst es wirken 🙂
die Auswahl und Anordnung der Schrift finde ich sehr gelungen…es ist anders als andere Bücher…es wirkt erfreulich anders…mir gefällt es…
und der Klappentext?
Der wirkt schon mal viel versprechend…
er verrät ein wenig über die Geschichte…er macht neugierig auf die Figuren die darin vor kommen…
frage ich mich doch jetzt schon was es mit „unerwarteter Auftrag“ auf sich haben wird…oder was dem Ex Model passierte, das sie lieber hinter statt vor der Kamera stehen möchte…
wenn ihr die Lavendelreihe von Alexandra Schwarting kennt, dann wird euch der Name „Tim Dehl“ schon etwas sagen…bekam er doch schon mal eine kleine Rolle in ihren Büchern…eine Randnotiz…was auch immer…aber, selbst damals in seiner kleinen Rolle fand ich ihn schon interessant…warum kann ich nicht genau sagen…er wirkte auch mich in seiner Art und Weise fesselnd…
Cover und Klappentext haben mich sofort in seinen Bann gezogen…

mein Blick in das Buch:
wie auch immer es passierte, dieses Buch hat mich nach nicht mal fünf Minuten in seinen Bann gezogen…und dabei war zu dem Zeitpunkt noch nicht mal groß etwas passiert…

worum geht es in groben Zügen?
es ist eine Liebesgeschichte…aber, irgendwie ist sie doch auch noch ein bisschen mehr als das…es geht um Vorurteile…Liebe und Angst…um Vertrauen…Vertrauen in sich…aber auch in das was man tut…
es geht darum das wir oft an unserer vorgefertigten Meinung festhalten…nichts geht über gepflegte Vorurteile…so auch in dieser Geschichte…es ist einfacher etwas vorgesagtes nachzuplappern, als eigene Worte zu suchen…

Tim Dehl arbeitet als Mietkoch…und sein nächster Auftrag soll ihn nach Gran Canaria führen…als er das erste mal auf seine Auftraggeberin trifft, könnte er nicht mehr Vorurteile haben, als ihm direkt durch den Kopf gehen…
es dauert eine Weile bis er erkennt was hinter der Person Mina steckt…das diese eigentlich ein sehr einsamer Mensch ist…das sie eine gut sitzende Maske vor dem Gesicht trägt…und nur ganz ganz selten verändern sich Züge in ihrem Gesicht…
aber auch Tim ist von der Zeit gezeichnet…auch er trägt eine Vergangenheit mit sich rum…auch er ist nicht ganz einfach…
und vor allem scheint er Angst vor Bindung zu haben…
wenn ihr wissen wollt was es wirklich mit den Beiden auf sich hat, dann lest das Buch…ich kann es nur empfehlen…die Beiden haben keinen leichten Weg um zu einander zu gelangen…all zu oft steht ihnen irgendwas im Weg…

die Charaktere sind wieder sehr gelungen…ich mag sie…sie besitzen Ecken und Kanten und eine gewisse Tiefe…sie wirken authentisch…das habe ich aber generell bei den Büchern von Alexandra Schwarting…ihr Figuren wirken wie gute Bekannte…die Storys nicht übermässig ausgedacht…vieles kann einfach auch genauso wie sie es erzählt, passiert sein…und das ist es was mich anzieht…was mich mit dem Buch mitgehen läßt…und mich mit ihm verbindet…

die Protagonisten wirken in ihrem Denken und Handeln sehr empathisch…man kann nachvollziehen warum sie wie reagieren…
man kann die anfänglichen Vorurteile von Tim verstehen…und genauso auch wie es dazu kommt das er in Mina irgendwann mehr sieht als seine Auftraggeberin…
und genauso ist es bei Mina…sie wirkt so zart und zerbrechlich…eigentlich möchte man sie einfach nur beschützen…ihr zur Seite stehen…helfen…

Situationen und Momente werden mit vielen Wörtern beschrieben…dies läßt es sehr leicht zu, das vor dem inneren Auge ein Film ablaufen kann…es förderte ebenfalls das ich manch Charaktere in mein Herz schloss…andere aber am liebsten zum Mond geschossen hätte…

der Schreibstil ist angenehm flüssig…die Autorin erzählt in einer schönen Sprache…
die Story an sich wirkt rund und verständlich…es bleiben am Ende keine losen Fäden zurück…alles wirkt in sich verständlich…einfach echt…
die Autorin schaffte es auf diese Weise mich schnell in den Bann zu ziehen…

 

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.