Imperfect Millionaire: Blindes Verlangen

so, das war der Auftakt der „Imperfect Millioniare“ Reihe von Jane Arthur…die Rede ist von „Imperfect Millionaire: Blindes Verlangen“…
das Buch hat gut 350 Seiten…

der Blick auf den Klappentext:
Der Millionär James Richford ist ein vielseitiger Geschäftsmann.
Er ist nicht nur Herr über Richford International Tradings , sondern auch über das Hollywood Hills – dem renommiertesten Bordell in L.A. Einem Ort, an dem seine sexuellen Vorlieben und Phantasien erfüllt werden, ohne Tabus.
Doch so sehr James auch den perfekten Sonnyboy verkörpert, meint es das Leben nicht länger gut mit ihm.
Mit jedem Tag schwindet sein Augenlicht stärker und er muss einsehen, dass er sein Imperium nicht länger allein führen kann.
Mit Diane Miller wird eine verbissene und doch charismatische Geschäftsfrau, die kein Blatt vor den Mund nimmt, Teil seiner Firma. Zum ersten Mal lernt James eine Frau kennen, die sich weder etwas aus seinen Millionen noch aus seinem Charme zu machen scheint. Eine reizvolle Aufgabe für den sonst so draufgängerischen Frauenheld, der weitaus mehr mit seinem Schicksal hadert, als er die Menschen in seinem Umfeld wissen lässt.
Wird Diane es schaffen, ihn aus der Dunkelheit zu retten?

mein Blick aufs Buch:
der Klappentext hat mich sehr angesprochen…er wirkt interessant und spannend…macht Lust auf die Story und das Buch…
das Cover find ich interessant…es wirkt stimmig in sich und angenehm ruhig…

mein Blick ins Buch:
wie gehst du damit um, wenn dir eines Tages etwas sehr wichtiges genommen wird…
 wenn du nicht mal richtig die Chance bekommst dich auf die Situation einzustellen…
wenn du von heute auf morgen auf andere Menschen vertrauen musst…
und wenn du scheinbar blind vertraust…
wenn du es nicht gewohnt bist, Arbeit auch abzugeben…

James und Diane…
was ist das zwischen den Beiden? was entwickelt sich da? hat das überhaupt eine Chance?
James, ein Typ der sehr interessant wirkt…der ein Arbeitstier ist, aber auch weiß wie er sich belohnen kann…bis zu dem Tag an dem er glaubt das er nun eine Brille benötigt…ein Tag der alles verändert…
und Diane? die verfolgt einen ganz eigenen Plan…stolpert mehr oder weniger in James Leben und verliert sich dabei irgendwie selbst…

die Charaktere sind interessant dargestellt…wachsen in ihren Eigenschaften und kommen sehr empathisch herüber…
ich finde es sehr interessant und zum Teil auch authentisch dargestellt wie James sein Augenlicht verliert…die Angst…die Hoffnungslosigkeit…alles wird beim lesen so greifbar…Szenen und Momente werden sehr gut beschrieben…und dann auch sein Weg mit der Situation umzugehen…bevor er scheinbar den Todesstoss bekommt…

der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm…es wird in einer schönen Sprache erzählt…
der Spannungsbogen wird, über die ganze Story hinweg, hoch gehalten…immer wieder kommt etwas neues hinzu…
sehr schön erzählt und ich freu mich auf den zweiten Teil

[amazon_link asins=’B01N118HU5′ template=’CopyOf-ProductGrid‘ store=’hpalernforum-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’f7097aa3-1fc2-11e8-a1c7-972e29d94bd0′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.