Metal ist nicht genug

„Metal ist nicht genug“ ist das neue Buch von Sontje Beermann…
Es ist der zweite Teil einer Reihe…nämlich der „Change Your Color“ Reihe…
ich kenne Teil eins nicht…und ich habe jetzt auch nichts vermisst…soll heißen, Teil zwei ist locker ohne Vorkenntnisse zu lesen…ich werde Teil eins aber definitiv noch nachholen…

die Story hat gut 250 Seiten…
ich durfte diesen zweiten Band bereits ein paar Tage vor allen anderen lesen und danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Exemplar…
meine Meinung zu dem Buch wird dies aber nicht beeinflussen…

mein Blick in das Buch:
erzählt wird hier eine schöne Liebesgeschichte…die Geschichte zwischen der Bardame Sabrina und dem Musiker Ben…eine Geschichte in der zwei Menschen sich irgendwie selbst im Weg stehen…man merkt das sich beide von Anfang an sympathisch sind…das sie sich mögen…aber gerade Ben hat davor Angst was sein könnte, wenn er mehr Gefühle preis gibt als Sabrina…oder einfach mehr empfindet…
Sabrina versucht ihm öfters mal näher zu kommen…aber so richtig will das nicht gelingen…
bis die Beiden gemeinsam auf der „Metal Cruise“ landen und sich nicht mehr aus dem Weg gehen können…

die Geschichte ist sehr lebendig erzählt…sie ist flüssig…hat einen angenehmen Spannungsbogen und man kann sich gut in die Charaktere rein versetzen…
sie wirken empathisch… und es macht Spass ihnen zu folgen…
besonders die Protas kommen mit einigen Macken, Ecken und Kanten daher…sie haben ihre Probleme, die sie lösen müssen und ganz nebenbei versuchen sie auch noch eine Beziehung zu einander aufzubauen…

es ist eine schöne, irgendwie sommerliche Geschichte die hier erzählt wird…
sie ist angenehm kurzweilig und man kann sie gut in einem Rutsch lesen…
es gibt keine Durststrecken…und wie es sich für eine Geschichte auf der Metal Cruise gehört, wird natürlich ganz viel über Musik geredet…mir hats definitiv gefallen….die Story hat mich ganz schnell abgeholt und erst am Ende wieder los gelassen…

mein Blick aufs Buch:
das Cover ist passend zur Geschichte ausgesucht…das Thema Musik wird ja bereits durch das Bild sehr deutlich…
ich mag die Auswahl und Anordnung der Schrift…es wirkt stimmig und in klarer Linie…das gefällt mir…
der Klappentext sprach mich direkt an…er weckte mein Interesse und förderte, das ich dieses Buch unbedingt in die Hand nehmen wollte…ich wollte wissen was es mit Ben und Sabrina auf sich hat…und wieso Sabrina nichts von ihrem Vater weiß…und vor allem wer sich dahinter versteckt…und warum alles so kompliziert ist, wie es klingt…

und zum Schluss noch der Blick auf den Klappentext:
Sabrina hat sich immer für unerschütterlich gehalten, doch der Musiker Ben schafft es, mit einem einzigen Song ihr Innerstes zu berühren.
Freundinnen im Heiratswahn und ein Vater, von dem sie nie gewusst hat, dass er überhaupt existiert – Sabrinas Welt steht Kopf, als sie auf einer Hochzeit Ben begegnet. Er könnte der Mann fürs Leben sein, doch ihre verschiedenen Lebensweisen lassen den Kontakt einschlafen. Bis sie sich auf der Metal Cruise erneut begegnen und keiner von ihnen die Anziehungskraft zwischen ihnen mehr leugnen kann.

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.