Verräter Liebe

endlich habe ich es geschafft auch den zweiten Teil der „Die Saison deines Lebens“ Reihe von Kaylie Morgan zu lesen…schon lange lag er auf meinem Kindle…aber immer war irgendein anderes Buch, welches dazwischen kam…
die Story hat gut 250 Seiten und es geht mal wieder ganz viel über Fussball und Fankultur…

der Blick auf den Klappentext:
Olivia hat das perfekte Leben. Tolle Freunde, den perfekten Job, und als erste weibliche Präsidentin genießt sie hohes Ansehen im örtlichen Fanclub des Fußball-Vereins BWGE. Nur der Prinz auf dem weißen Pferd ist ihr noch nicht über den Weg gelaufen  …
Bis sie auf Basti trifft. Vom ersten Moment an ist ihr klar, dass er der Mann fürs Leben sein könnte. Allerdings bedeutet ein gemeinsames Leben mit ihm, alles, was ihr etwas bedeutet, für immer zu verlieren  …

mein Blick auf das Buch:
das Cover spricht mich absolut an..es wirkt interessant in seiner Aufmachung und lädt dazu ein das Buch in die Hand zu nehmen…
schaut man dann auf den Klappentext, wird man auch hier nicht enttäuscht…erzählt er doch ein bisschen davon worum es in dieser Geschichte geht…

mein Blick ins Buch:
zu allererst möchte ich sagen, das ich das Thema der Story und auch die Umsetzung, das daraus eine gelungene Geschichte wird, sehr gut finde…
aber, sie hat mich leider nicht so abgeholt wie ich es mir nach Teil eins gewünscht hätte…

erzählt wird die Geschichte einer Liebe zwischen zwei Fronten…in diesem Fall zweier Fanclubs…es könnten aber auch verschiedene Religionen oder was auch immer sein…
wie viel Einfluss nimmt die Prägung durch die Umwelt auf unser Leben? Wie oft und wie viel lassen wir uns dadurch beeinflussen?  Ist es sinnvoll allem blind zu folgen? und was ist man bereit für die Liebe zu opfern?
auf all diese Fragen findet man in dem Buch eine Antwort…wenn man sie finden möchte…

die Protagonisten sind gut dargestellt…könnten aber für mich fast noch ein bisschen eckig und kantiger sein…besonders Basti…er ist ja eh der der in dem Teil sehr zart dargestellt wird…eigentlich konnte ich ihn mir nicht wirklich in einer bedrohlichen Situation vorstellen…er wirkt von Anfang sehr besonnen…
die Figur der Olivia war da schon etwas anders (krasser) dargestellt…sie brachte gut rüber worin sie Probleme sieht…was sie aufgeben wird…wiegt beides immer wieder gegeneinander ab…

die Story ist flüssig geschrieben und in einer angenehmen Sprache erzählt…
ich denke das aus der Story mehr rauszuholen gewesen wäre…man merkt der Geschichte an, das die Autorin sich in der Materie auskennt…das sie einen guten Blick darauf hat…
mir bleiben aber irgendwie zu viele Fäden, nicht richtig verknotet, zurück…damit meine ich  nicht das alles immer ein positives Ende finden muss…aber manches hat für mich gar kein Ende gefunden…das find ich schade…
außerdem fand ich den Zeitplan in der Story nicht immer nachvollziehbar…da wird, immer mal wieder, nur eine kleine Zeitspanne angegeben, aber in der passiert dann so viel, das ich mich frage wie das alles in das Zeitfenster passt…
das wirkt auf mich nicht realistisch…
deshalb geb ich dem Buch 4 von 5 Sternen

könnte Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.