2025: Wenn das Licht erfriert

stellt ihr euch manchmal auch die Frage „was wäre wenn …?“
Mari März hat genau das auch getan und daraus entstanden ist die Dystopie „2025: Wenn das Licht erfriert“…
die Kurzgeschichte gibt es einzeln als E Book zu kaufen…aber auch in dem Buch „Mad Mix“ ist sie vertreten…

der Blick auf den Klappentext:
Am liebsten würde ich abhauen, meine Kinder schnappen und fliehen aus diesem Land, das nicht mehr meine Heimat ist. Aber es ist zu spät. Vor sechs Jahren begann jene Eiszeit, die nichts mit dem Wetter zu tun hat. Je mehr die eigene Existenz bedroht ist, desto lauter schreit ein Volk nach seinem Führer.
Den hat es jetzt.
Einen Despoten samt Polizeistaat.
Dennoch herrscht die Angst.
Mehr als je zuvor.
Sicherheit ist eine Illusion. Auf den Straßen herrscht Krieg, Gewalt und Hunger.
Das einzige, was mich diese Eiszeit ertragen lässt, sind meine Kinder und die Hoffnung, dass ihre Generation es besser macht als wir. Diese Hoffnung ist alles, was mich daran hindert durchzudrehen. Sie wärmt mein Herz.
Denn es ist kalt.
Eiskalt.
Nicht nur draußen.
Das Licht erfriert.

MAD-MIX #7
Lesevielfalt hat einen Namen: MAD-MIX ist ein buntes Potpourri unterhaltsamer Erzählkunst, Tragik, Komödie, Realität, Mythologie, Historik und Religion. 10 Geschichten & 10 Gedichte aus fünf Jahren Mari März.

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir sehr gut…war es doch das was mir als erstes aufgefallen ist…
es wirkt kalt und doch gleichzeitig voller Hoffnung…und so mit so passend…
der Klappentext hat mich danach ebenfalls in seinen Bann gezogen…

mein Blick in das Buch:
die Geschichte hat mir in ihrer Art und Weise richtig gut gefallen…es war die erste Geschichte die ich überhaupt von Mari März gelesen habe…
sie hat es geschafft innerhalb von wenigen Minuten mich in der Story gefangen zu nehmen…ich war fasziniert…aber genau so auch abgestossen…abgestossen von dem „was wäre wenn …“….dieses „was wäre wenn“ macht mir Angst…macht mich sauer…läßt mich nachdenken und wütend werden…ist es doch eine Welt die ich so nicht erleben möchte…und doch erkenne ich im Moment oder in diesen Zeiten so viel Kälte, die genau dahin führen könnte…wenn wir nicht alle ein bisschen aufpassen…nicht alle ein bisschen mehr unser Herz sprechen lassen…
die Autorin hat eine sehr angenehme Art zu Erzählen…sie haucht ihren Figuren, in diesem Fall der Erzählfigur, so viel Leben ein, das diese einfach nur empathisch rüber kommt…eine Figur die über den Tellerrand hinausschaut…die hinterfragt…die sich nicht mit dem zufrieden geben möchte, was gerade passiert…

Danke Mari März für das Teilen deiner Gedanken…deiner Angst…und deiner Hoffnung…

Fazit:
absolut lesenswert…
bietet die Möglichkeit nachzudenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.