Alexander Moreno: Punish 2

gestern dies….heute das…ich musste natürlich direkt an den ersten Band den zweiten anhängen…
die Rede ist von der Punish Reihe, „Alexander Moreno: Punish 2“, von J. M. Cornerman…

der Blick auf den Klappentext:
Geprägt von den Tiefschlägen seines Lebens haben auch Frauen, in Alexander Morenos Augen, keinen großen Stellenwert mehr. Er selbst sieht sich als ´der Böse´ im Boxgeschäft. Gestraft mit Nichtachtung seiner ehemaligen Familie, den Punishern, kämpft er sich alleine durch.
Bis er in jener Silvesternacht auf die etwas füllige Penny Meyer trifft.
Es sollte ein One-Night-Stand werden, doch es wird ein Two-Night-Stand daraus. Die Weichen für eine Beziehung könnten gestellt sein. Gäbe es nicht auf beiden Seiten Altlasten, die sie unfähig machen, dass zu genießen was sich ihnen bietet. Zu allem Übel gibt es zugleich Menschen, die diese Verbindung niemals gutheißen würden.

GEHT ALEXANDER AUCH DIESMAL MIT EINEM KNOCKOUT AUS DEM RING DES LEBENS?
Hinweis- Dieser Roman enthält erotische Szenen

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir…mir gefällt die einfach gehaltene Farbwahl…nichts lenkt ab…nichts sticht beim anschauen ins Auge…die Schriftart ist passend zum ersten Teil ausgewählt und wirkt auf dem Cover gut platziert…
der Klappentext klingt interessant…lädt zum lesen ein…

mein Blick in das Buch:
wow…Teil zwei, auch wenn es um eine andere Person der Punish Bande geht, genauso spannend…genauso liebevoll…genauso erotisch…

die Figur des Alexander hat mich schon im ersten Teil fasziniert…der Bad Boy schlecht hin…dem besten Freund die Freundin ausgespannt…dem besten Freud den Manager geklaut…und dann noch an seiner aktuellen Freundin rumgebaggert…das ist es was man von ihm schon im ersten Teil erfährt…hier nun kann er sich beweisen…kann zeigen ob er wirklich so dunkel ist, oder noch viel dunkler…ist er wirklich der Bösewicht, als den er sich selbst gern betitelt?
Und welche Rolle spielt Penny dabei?

die Charaktere wieder mal großartig dargestellt…die einen wachsen einfach weiter…andere kommen neu hinzu und überzeugen schon mal mit ihrem ersten Auftritt…
die beiden Protas, sehr ausgefeilt…sehr eckig…kantig…bissig…und super empathisch…

die Themen der Story gut gewählt, recherchiert und umgesetzt…
der Schreibstil wie für mich schon bekannt, lässig und flüssig…
die Sprache, passend zur Story gewählt…mal ordinär, dann wieder lieblich…aber niemals übertrieben…es passt einfach…
der Spannungsbogen ist sehr gut gezogen…die Story nicht direkt durchschaubar…ich hab zwar schon den ein oder anderen Gedanken in die richtige Richtung geworfen…aber auf die Zusammenhänge wäre ich so nicht gekommen…fast am Ende der Geschichte bin ich dann doch wirklich noch mal ins stolpern gekommen und habe gedacht „das tut sie mir jetzt nicht wirklich an“…aber naja…lest es einfach selbst, dann wisst ihr was die Autorin da so alles aus dem Hut gezaubert hat…
Szenen und Situationen wieder sehr bildlich beschrieben…das Kopfkino konnt direkt anspringen…und ich musste die Geschichte mal wieder in einem Rutsch durchlesen…
ach so, man kann die Geschichte durchaus getrennt vom ersten Teil lesen…dann erfährt man aber halt auch nur etwas über Penny und Alexander…die Vorgeschichten gehen dabei verloren…das Wissen über andere Figuren fehlt, und dieses Hintergrundwissen ist ja immer das Schöne an Buchreihen…

Fazit:
Teil eins hat mich ja schon geflasht…aber diese Geschichte steht dem in nichts nach…
sie ist spannend…sie ist erotisch…sie steckt voller Liebe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.