Beautiful Beast: Wenn Liebe zur Sucht wird

ach du Schreck…was war denn das für eine Geschichte die Amelia Gates und Cassie Love da raus gehauen haben…
an Spannung kaum zu übertreffen…
die Geschichte hat gut 350 Seiten…

der Blick auf den Klappentext:
Wenn die Liebe zur Sucht wird…
Travis wurde gezwungen zu hassen.
Gezwungen die Liebe zu fürchten.
Gezwungen, mich zu seinem größten Feind zu erklären.

Es ist nicht so, als wäre meine Geschichte anders verlaufen.
Unsere Familien haben ihre Leben damit verbracht, „Romeo und Julia“ nachzustellen.
Von Geburt an wurden wir als Feinde gegenübergestellt.
Uns wurde beigebracht, wie wir einander zerstören konnten.

Ich habe schnell gelernt.
Ich war nie schwach.
Musste mich nie geschlagen geben und doch ringe ich um mein Leben.
Am Boden zerstört.
Ohne die helfende Hand meiner Familie.
Gebrochen.
Zerschmettert.

Bis ER mir seine Hand anbot. Eine Hand, die ich geschworen hatte, immer abzulehnen.
Ich konnte dem Feind nicht erlauben, mir auf die Füße zu helfen.
Und ganz sicher durfte ich mein Herz nicht an jenen Mann verlieren, den ich mein gesamtes Leben gehasst hatte.
Und doch passierte es.
Ich verlor mich in ihm.
Verlor mein Herz und musste zusehen, wie es vor meinen Augen zerschmettert wurde.

Beautiful Beast ist ein in sich abgeschlossener Liebesroman Einzelband.

mein Blick auf das Buch:
das Cover find ich mega heiß….es ist durch die dunklen Farben sehr ansprechend und anziehend…
bei dem Cover musste ich unbedingt ganz schnell wissen, worum es in der Geschichte geht…
und mit dem Klappentext hörte das Interesse an dem Buch natürlich nicht auf…der Klappentext ist spannend…
er ist mitnehmend…und er macht Lust auf das Buch

mein Blick in das Buch:
Romeo & Julia der Neuzeit?
vielleicht…vielleicht auch nicht…auf jeden Fall eine Geschichte die aufzeigt was Hass mit einem machen kann…wie es ist wenn Hass Menschen von einander trennt…wenn er Menschen formt…und wenn dieser Hass eigentlich nicht mal aus ihnen selbst heraus kommt, sondern von der Familie einfach eingetrichtert und weiter gegeben wird…

die Charaktere sehr gut dargestellt…alle spielen ihre Rolle, und die spielen sie gut, sie füllen sie aus…die Guten wie die Bösen…sie sind charismatisch…eckig…kantig…
und die Protas sind noch etwas mehr ausgefeilt…man erkennt ihre Weiterentwicklung sehr gut…kann verstehen warum sie handeln und denken, wie sie es eben tun…

die Themen der Geschichte sind von den Autorinnen gut aufgegriffen und umgesetzt worden…die Story dazu hat einen guten Spannungsbogen…gibt Potential zum Nachdenken…
sie ist angenehm flüssig geschrieben…es wird nicht drum herum geredet oder Wörter als Lückenfüller benutzt…
die benutzte Sprache ist angenehm und den Situationen im Buch angepasst…

Fazit:
mir hat’s definitiv gefallen…
absolute Leseempfehlung…
spannend geschrieben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.