Bad Boy on Board

Nun kam der Neue von Tina Keller raus…
ich durfte ihn schon vor ein paar Tagen lesen…
die Rede ist von „Bad Boy on Board“…
das Buch hat gut 230 Seiten…

generell bin ich dem Thema „Bad Boy“ ja ein wenig über…vielleicht weil man es echt an jeder Ecke liest…das raubt mir so ein bisschen die Lust daran…zum anderen stelle ich fest, das viele dann doch gar kein „Bad Boy“ im klassischen Sinne sind…sie wissen halt einfach nur was sie wollen…und vor allem, was nicht…
da ich für Tina Keller aber schon lange vorab lese, wollte ich auch dieses mal dabei sein…

hier erstmal der Klappentext:
Wenn du dir eine Suite mit einem heißen Geschäftsmann teilen musst und er dir ein verlockendes Angebot macht, das dich völlig durcheinander bringt …
Anna freut sich nach einer herben Liebesenttäuschung auf eine absolute Traumreise. Fünf Wochen lang will sie mit ihrer Familie auf einem Kreuzfahrtschiff durch die USA und die Karibik schippern.
Annas Freude steigt ins Unermessliche, als sie statt der gebuchten Balkonkabine eine luxuriöse Suite zugeteilt bekommt. Doch leider hat die Reederei die Suite doppelt vergeben – an einen arroganten, unfreundlichen, wenn auch unverschämt gutaussehenden Geschäftsmann.
Da auf dem ganzen Schiff keine einzige Kabine mehr frei ist, müssen sich die zwei notgedrungen die luxuriöse Maisonette Suite teilen. Luca stellt deutlich klar, wie sehr ihm das gegen den Strich geht. Zwischen der vorlauten Anna und dem eingebildeten Business Guy fliegen ordentlich die Fetzen.
Doch so ganz können die beiden nicht abstreiten, dass sie sich auch ungemein anziehend finden. Als Luca Anna ein unmoralisches und gleichzeitig verlockendes Angebot unterbreitet, wird die Reise nicht nur turbulent, sondern auch ausgesprochen prickelnd …

Der Roman enthält detaillierte Liebesszenen.

mein Blick auf das Buch:
wer beim Blick auf das Buch denke „he den kenn ich schon“ der wird sich wahrscheinlich irren…es gab ein Buch mit einem ähnlichen Titel…
und die Autorin nimmt den Herrn vom Cover ausserdem sehr gern für ihre Bücher…
ich find das Cover angenehm anzuschauen und interessant…
der Klappentext macht Lust auf die Story…wirkt einladend…

mein Blick in das Buch:
eine Bootsfahrt die ist lustig…das konnte man in der Vergangenheit bei Tina Keller ja schon feststellen…
und auch dieses mal ist es so…
auch wenn dieser heiße Typ mit an Board gegangen ist und sich nun mit Anna eine Suite teilen muss…
das Ganze läuft natürlich überhaupt nicht rund…es müssen Absprachen getroffen werden…es tauchen Probleme auf…und am Ende gibt es eine Menge Aussprachen und die ein oder andere Eifersuchtsszene…

auch dabei ist wieder diese überkommunikative Familie, die man schon aus anderen Büchern der Autorin kennt…
ein Onkel, ne Cousine und dieser Cousin weit entfernten Grades…
wie immer geben sie sich einem netten Schlagabtausch hin, der so manches mal auflachen läßt…
die Figuren generell sind sehr schön dargestellt…und irgendwie hatte ich mit beenden des Buches das Gefühl, ich hätte die Kreuzfahrt selbst mit gemacht…

die Charaktere sind gut angelegt oder wurden, wenn man den ein oder anderen schon kennt, weiter gut ausgebaut…sie kommen alle in ihrer Art sympathisch rüber…
sie haben ihre Macken…aber genau das macht sie so normal und menschlich…
besonders die beiden Protas, wobei mir hier Luca deutlich besser gefallen hat, werden gut dargestellt…man versteht warum sie handeln, wie sie es eben tun…

die Themen die in dieser Geschichte immer wieder anklang finden, wurden sehr gut aufgenommen und bearbeitet…
der Schreibstil ist angenehm und flüssig…
Situationen und Beschreibungen werden so ausgeschmückt, das Bilder im Kopf entstehen können…
der Spannungsbogen ist angenehm gehalten…

Fazit:
angenehme Lesestunden, mit netten Charakteren in einer schönen Story

Werbelinks: Produkte von Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.