BEAST: Gerächt

Nun ist es soweit und auch der zweite Teil der „Fairytale Gone Dark“ Reihe von Aurelia Velten hat das Licht der Lesewelt erblickt.
„BEAST: Gerächt“…der Hippomonte – Publishing Verlag hat mir auch hier ermöglicht, den Teil bereits vorab lesen zu können.
Dafür möchte ich noch einmal DANKE sagen…

der Blick auf den Klappentext:
Mein Feind will mich tot sehen, mir mein Geschenk wieder wegnehmen.
Damit hat er sein Todesurteil unterzeichnet, denn Eines ist sicher:
Sie gehört mir.

Beast
Beinahe wäre es den Japanern gelungen, mich zu töten, aber so schnell wird man mich nicht los. Erst recht nicht jetzt, da ich zum ersten Mal in meinem Leben etwas habe, für das es sich zu kämpfen lohnt.
Ich werde die Verantwortlichen finden und töten, meine zerbrechliche Blume beschützen. Kimi gehört mir.

Kimi
Ich hatte die Chance, das Mafialeben hinter mir zu lassen. Vielleicht hätte ich sie wahrnehmen sollen, doch irgendetwas hält mich bei ihm – Beast ist so viel mehr als sein Name verspricht. Und mit jedem Tag bei ihm scheine ich wieder zurück zu mir selbst zu finden.
Bis ich erneut zwischen die Fronten gerate, plötzlich steht alles auf dem Spiel.

mein Blick auf das Buch:
das Cover hat einen Wiedererkennung zum ersten Teil…
es sieht ähnlich aus…ist ähnlich aufgebaut…
Bild und Anordnung sowie Auswahl der Schrift wirken passend und stimmig.
der Klappentext ist spannend…gibt einen kleinen Einblick…und zeigt schon mal das es spannend weiter geht…

mein Blick in das Buch:
es geht direkt genauso spannend weiter, wie Teil eins aufhörte…
die Charaktere empathisch…die Spannung zum schneiden gespannt…

Maksim und Kimi…zwei Charaktere die einfach nur gelungen sind…sie haben Herz…sie haben innere Kraft…sind willig und
stehen für einander ein…und das, obwohl sie so verschieden sind…wobei…eigentlich sind sie das garnicht…manchmal sind sie sich ähnlicher als man denkt…sie stehen für die ein, die sie lieben…
beide Figuren haben sehr viele Ecken und Kanten über die Zeit bekommen…das macht sie so interessant…sie haben viel durchgemacht…und am Ende wird es Zeit, das es für beide etwas ruhiger wird…

die Geschichte in der Mafiawelt ist generell sehr schön und spannend erzählt…ich würde mich freuen, wenn man noch mehr aus dieser Welt von der Autorin zu lesen bekommt…
der Spannungsbogen ist hoch gehalten…es kribbelt und macht beim lesen hibbelig…will man doch wissen wie es weiter geht…
an keiner Stelle fand ich die Geschichte langatmig…immer passierte etwas…

der Schreibstil angenehm flüssig…gesprochen in einer alltagstauglichen Sprache, die den besonderen Begebenheiten immer wieder angepasst wurde…
Themen die in der Geschichte platz finden, sind gut recherchiert und eingebunden worden…
die Story selbst hat dadurch eine sehr schöne Tiefe bekommen…Ich mochte besonders die Beschreibungen über die Wölfe…gezogene Vergleiche zur Menschheit…die Schönheit dieser Tiere, die dabei zum Vorschein kommt…durch die wortreichen Beschreibungen von Szenen und Situationen, konnten in meinem Kopf ausreichend Bilder entstehen, um mich mitnehmen zu lassen…letztendlich spürte ich Blicke von Wölfen und Feinden auf mich selbst..fühlte mich manches Mal als stiller Zuschauer…

danke für diese wundervolle und sehr emotionale Dilogie…

Fazit:
absolute Leseempfehlung für das Buch…
spannende und gleichzeitig sehr emotionale Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.