Das Flüstern unserer Herzen

Anja Langrock hat mit „Das Flüstern unserer Herzen“ den ersten Teil der „Herzensreihe“ rausgebracht…
gleichzeitig ist es das zweite Buch, welches von der Autorin erschienen ist…bereits ihr Erstlingswerk „Es könnte für immer sein“ hat mich sehr berührt und deshalb war ich auf diese Geschichte nun sehr gespannt…
die Geschichte hat gut 300 Seiten…

der Blick auf den Klappentext:
BEZAUBERND, PRICKELND, FESSELND
Eine wundervolle Liebesgeschichte über große Gefühle, Vertrauen, Mut und die Erkenntnis, dass man die Hoffnung nie aufgeben sollte.
Raphael gibt sich hart, unnahbar und gefühlskalt. In seiner Welt sind Frauen lediglich dazu da, um ihm sexuelle Erfüllung zu verschaffen, sonst nichts. Er schwor sich einst niemals mehr Gefühle zuzulassen und hält sich seither an seine eiserne Regel mit keiner Frau öfter als einmal zu schlafen. Doch plötzlich tritt Emilia ungestüm in sein Leben und stellt es gehörig auf den Kopf. Sie beginnt an dem eisernen Schutzwall zu kratzen, den er vor Jahren errichtet hat. Schnell entsteht zwischen ihnen eine magische Anziehung, die beide aber nicht wahrhaben wollen.
Emilia trägt eine schwere Last aus ihrer Vergangenheit mit sich, die es ihr schwer macht sich vollständig zu öffnen. Wie soll sie einem Mann vertrauen, der die Macht besitzt sie zutiefst zu verletzen?
Wird Raphael begreifen, was Emilia ihm bedeutet und es schaffen den Schlüssel zu ihrer Seele zu finden?

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir gut…es wirkt nüchtern, aber doch in sich schön…es wirkt unaufgeregt und doch faszinierend…
die Farben sind schön gewählt…die Schrift passend ausgesucht…somit ergibt es ein angenehmes Ganzes…
der Klappentext klingt interessant und spannend…er macht Lust auf Lesen…

mein Blick in das Buch:
wow…eine schöne Liebesgeschichte…Themen die hier Anklang finden, wurden gut recherchiert und in die Story eingebaut…
sie geben der Geschichte ein schönes Gerüst…

die Charaktere sind durchweg gut dargestellt…sie wirken passend in ihren Rollen…sie wirken authentisch…
besonders die Protas Raphael und Emilia sind gut gewählt…sie sind in ihrer Art eckig und kantig…tragen ihre Geschichte mit sich…und lassen sich kein X für ein U vormachen…sie haben ihr Leben und dieses wollen sie im Großen auch nicht ändern…
es ist spannend zu sehen wie sich die beiden einander annähern…wie sie auf einen Nenner kommen…und wie sie versuchen gegen äußere Umstände anzukämpfen…

der Schreibstil ist sehr angenehm…er ist flüssig und es wird in einer alltagstauglichen, angenehmen Sprache erzählt…
Situationen und Szenen werden wortreich dargestellt…dadurch werden sie im Kopf auch zu Bilder zusammengesetzt…
es macht Spass der Geschichte zu folgen…sich emotional darauf einzulassen…
sie hat mich gleich zu Beginn einfach aufgenommen und erst am Ende wieder rausgelassen…

Fazit:
eine Geschichte die begeistert…
die mitgehen lässt…
die dich aufnimmt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.