Looking for my Soulmate

„Looking for my Soulmate“ ist der dritte Teil der „Looking for“ Reihe von Kate Summer…
Teil eins und zwei heißen „Looking for my Sunshine“ und „Looking for a Deal“…
beide Teile kenne ich nicht, habe aber trotzdem gut in den dritten Teil reingefunden, da die Geschichten jeweils in sich abgeschlossen sind…
Teil drei hat gut 320 Seiten…
Ich danke dem Written Dreams Verlag für das kostenlos zur Verfügung gestellte Leseexemplar…

der Blick auf den Klappentext:
Seit zwei Jahren kämpft der attraktive und beliebte Footballspieler Aiden mit einem gebrochenen Herzen, nachdem ihn seine erste große Liebe ohne ein Wort der Erklärung von einem Tag auf den anderen verlassen hat. Es scheint so, als könne ihm niemand diesen Schmerz nehmen.
Als er eines Abends jedoch Megan kennenlernt, wird er von ihrer selbstbewussten und temperamentvollen Art beinahe umgehauen. Die junge Studentin weckt in ihm schon längst vergessene Gefühle und geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Wenige Tage später laufen sie sich auf dem Campus erneut über den Weg, doch Megan begegnet Aiden plötzlich mit einer Feindseligkeit, auf die er sich zunächst keinen Reim machen kann.
Als er endlich eine Erklärung für ihr Verhalten bekommt, versucht er alles, um das Missverständnis auszuräumen und Megan für sich zu gewinnen. Kaum, dass die zwei zueinanderfinden, wird ihre Beziehung allerdings auch schon auf die Probe gestellt.
Der Roman ist in sich abgeschlossen. Weitere Teile behandeln andere Paare.

mein Blick auf das Buch:
das Cover wirkt liebevoll in Szene gesetzt…mit seinem Bild und der ausgewählten Schrift sieht es harmonisch aus…
der Klappentext klingt interessant und spannend…er macht Lust auf die Geschichte…

mein Blick in das Buch:
okay…ich fang heute mal mit den Charakteren an…
ich hasse Rachel…boah…was für eine Person…aber, man muss ihr zu Gute halten, das sie ihre Rolle wirklich gut ausfüllt…sie wirkt authentisch…sie spielt die Rolle der Bösen…und die Rolle steht ihr…sie drängt sich zwischen Megan und Aiden…und droht alles zu zerstören…
das hat mich beim lesen manches Mal an den Rand der Nerven gebracht…

und dann sind da noch die beiden Protas, Megan und Aiden…beide sehr charismatisch dargestellt…beide sehr eckig und kantig…beide mit Problemen behaftet…

der Autorin ist es gelungen hier eine schöne Liebesgeschichte zu erzählen…herangezogene Themen sind gut ausgewählt und in die Story eingebunden worden…
der Schreibstil spannend und angenehm flüssig…die Sprache alltagstauglich und den Situationen angepasst…
der Spannungsbogen ist über die gesamte Geschichte angenehm hoch gehalten…

neben den Hauptfiguren hat mich auch besonders die Figur  „Trev“ angesprochen…ich denke das er in einem der nachfolgenden Teile sicherlich noch eine Rolle spielt und man seine Geschichte erfahren kann…ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten…

Fazit:
eine schöne Liebesgeschichte, die spannend erzählt wird und eine Menge Dynamik enthält…
auch einzeln gut lesbar – ausserhalb der Buchreihe…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.