Nate McFarlane: Punish 10

Das Glück für mich als Blogger seh ich darin, das ich manch Buch schon vor allen anderen lesen darf…zu 90% werden sie von mir dann zur VÖ eh auch noch mal gekauft…
dieses Glück hatte ich nun auch mit „Nate McFarlane“, dem 10. Mann aus der Punish Reihe von J. M. Cornerman…
ich konnte ihn bereits 5 Tage vorher lesen…aber, wie immer der Reihe nach…

der Blick auf den Klappentext:
DAS GROßE FINALE DER BOXER-REIHE!
Nate McFarlane ist ein wahrer Bad Boy. Keiner aus seinem Boxclub kommt an ihn heran. Er ist gefühllos, desinteressiert und ständig auf Krawall aus. Niemand weiß wirklich etwas über ihn oder seine Vergangenheit. Bis ein Flieger aus Japan im Flughafen Miami landet und eine Frau zurückkehrt, die Nate mehr hasst als alles auf der Welt. Jill Hong riss ihm einst das Herz aus dem Leib. Wegen ihr war sein Leben die Hölle.
Ob das wohl gut ausgeht?
Diese Romane können unabhängig voneinander gelesen werden, denn sie sind in sich abgeschlossen.

mein Blick auf das Buch:
das Cover wieder sehr schön gelungen….zusammen mit der Schrift und deren Anordnung, wirkt es passend und stimmig…
ausserdem erkennt man ganz klar zu welcher Buchreihe es gehört…
der Klappentext klingt spannend…macht Lust auf Nate und seine Geschichte
allerdings brauchte ich bei diesem 10. Teil gar keinen Klappentext mehr…war eh klar das ich ihn lesen würde

mein Blich in das Buch:
wow…die Punish Reihe als Ganzes ist eh schon sehr emotional…hier in diesem finalen Teil hat die Autorin aber noch mal ordentlich was drauf gelegt…
erzählt wird die Geschichte von Nate…und von Jill…Jill ist die Ex von Nate…
aber, in dieser Geschichte kommt so viel mehr vor…die Jungs werden erwachsen…sie müssen Verluste hinnehmen und sie
lernen auch das Positive im Negativen zu sehen…
es ist ein Teil der jedem Punisher würdig wird…und besonders gelungen fand ich, wie sich die Autorin selbst in die Story eingebaut hat…

Nate kennt man ja aus den vorhergehenden Teilen bereits…es gab eine Zeit, da hab ich ihn gehasst…da dacht ich „Was ein A…“
…allerdings habe ich schon in den letzten Teilen gemerkt, das da mehr hinter steckt…letztendlich ist es so wie im wahren Leben…du schaust den Menschen nur bis zur Stirn…du siehst nur das was du sehen sollst…so auch bei ihm…er trägt eine sehr große Geschichte mit sich…und der Autorin ist es gelungen, diese sehr emotional zu erzählen…

die Charaktere wieder mal sehr authentisch dargestellt…besonders die beiden Protas….
Nate fasziniert mich schon länger…einfach weil er so vielschichtig ist…oder besser sein kann…
wobei eigentlich ist er einfach eine ehrliche Socke…der sein Herz am richtigen Platz trägt…der manchmal nur ein bisschen zu viele Dornen um sich rum trägt und dadurch für andere unnahbar wirkt…
er ist so eckig und kantig wie ein Rohdiamant…er läßt sich kein Stück verbiegen…läßt sich nicht in Muster drängen…Nate ist Nate…nicht mehr und nicht weniger…eine Urgewalt…

Situationen und Szenen werden von der Autorin wortreich dargestellt…somit konnt in meinem Kopf einfach ein Film ablaufen…Buchstaben bekamen Bilder…Bilder wurden ein Film…

die Themen die in diesem finalen Teil hinzugezogen wurden, finde ich gut gewählt und umgesetzt….sie geben dem Ganzen eine gewisse Würze…sie zeigen auf, das es nicht nur das starke Gefühl von LIEBE gibt, sondern auch Trauer oder gar Hass…
es gibt nicht nur gut und böse…Schwarz oder weiss…das Leben hat so viele Grautöne….und nicht immer geht alles gut…auch nicht in einem so schönen Buch…aber lasst euch einfach selbst darauf ein

der Schreibstil war, wie ich es von der Autorin gewohnt bin, sehr flüssig…die Geschichte kurzweilig erzählt…der Spannungsbogen enorm gehalten…und das Ende so nicht wirklich absehbar…nicht mal in meinen dunkelsten Gedanken hätte ich das so erwartet…aber, letztendlich zeigt es nur „in jedem Ende wohnt auch ein Anfang“…von daher kann ich versöhnlich mit dieser Buchreihe abschließen…
einer Buchreihe, die mich wirklich begeistert hat…einer Buchreihe, in der kein Buch dem anderen gleicht…mal ist die Geschichte lang, mal wird sie kurz gehalten…eine Buchreihe, die immer wieder viele Emotionen mitgebracht hat…und eine Buchreihe, die sich als Ganzes immer treu geblieben ist…sie hat immer wieder gute Auswege aufgezeigt…immer wieder Licht ins Dunkel gebracht…so auch dieses mal…nur auf ganz andere Weise…

Fazit:
Wenn FAMILIE groß geschrieben wird,
du lachen und gleichzeitig weinen möchtest,
wenn Liebe und Hass fast gleichzeitig explodieren,
dann bist du definitiv auf Nate aus der Punish Familie getroffen…
dieser finale Teil hat eine Menge Emotionen frei gesetzt…
er würdigt noch einmal jeden Punisher auf ganz eigene Weise…
DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.