Mad Crush – Strider’s Secret

ich habe ihn gelesen…den Neuen von Ava Innings…und zwar vor euch allen oder zumindest vor Vielen von euch 🙂
und gleich auf den ersten Seiten verfalle ich direkt wieder dem Schreibstil der Autorin…ihrer Art zu erzĂ€hlen…ihrer Art Dinge und Momente zu beschreiben…werde direkt gefangen genommen in einer Geschichte, die mich, einfach auf Grund des Themas, direkt an die „Waves of Love“ Reihe denken lĂ€ĂŸt…wird doch Rory schon auf den ersten Seiten genannt…und auch einzelne Charaktere aus dem Millionaires Club dĂŒrfen nicht fehlen…wow…diese ersten Momente haben mich wirklich umgehauen und ich war sehr gespannt wie es weiter geht…

die KomplexitĂ€t des Charakters „Strider “ hat mich in seiner verletzlichen Art sehr an Brad aus WoL erinnert…ein Mensch der alles hat und doch sehr arm ist…arm an Liebe…und genau darum geht es in dieser Geschichte…um Liebe…
aber auch um Vergeben…
mit Strider ist Ava innings wieder ein sehr gut Charakter gelungen…
Strider ist ein Charakter der viele Ecken und Kanten hat…und die wird man an ihm auch nicht weg bekommen…sie machen ihn aus…sie formen ihn…und sie haben ihn besonders in der Vergangenheit geformt…
die Autorin konnt dies alles gut in dem Charakter darstellen…dadurch kommt Strider auch sehr empathisch rĂŒber…

Patricia ist ebenfalls in meinen Augen eine starke Persönlichkeit…vor Jahren von Hawai geflohen, muss sie sich nun ihrem Problem stellen und zurĂŒck kehren…dabei trifft sie ausgerechnet auf Strider, Gattung Surfer…
und mit Surfer wollte sie nie wieder etwas zu tun haben…denn die haben ihr Leben ja erst da hin gebracht wo sie nun ist…
auch dieser Charakter ist sehr gelungen…kommt Patricia doch auf eine Art sehr zart rĂŒber, auf der anderen aber robust…
ich fand es beachtlich wie viel StĂ€rke sie bewiesen hat, als sie bei ihm am Krankenbett stand…ihm Halt gab…

die Geschichte hat mich sehr bewegt und mitgenommen…
die Geschichte findet am Ende einen schönen und abgerundeten Abschluß…ich habe lange Zeit geglaubt das das alles nicht in diesen einen Band zu bekommen ist…aber ich wurde wieder mal eines besseren belehrt <3

und hier nun noch der Klappentext:
Die Journalistin Patricia hat auf schmerzliche Weise erfahren, dass im Leben eines Profi-Surfers nur zwei Dinge zĂ€hlen: schneller Sex und perfekte Wellen. Als Strider Sinclair, den sie als großmĂ€uligen Bad Boy in Erinnerung hat, ihr in einer Notlage ĂŒberraschend hilft, geraten ihre Vorurteile ins Wanken. Allem Anschein nach hat er sich grundlegend geĂ€ndert.
WĂ€hrend der Surf-Star dabei ist, Patricias Herz im Sturm zu erobern, spielt er allerdings nicht mit offenen Karten. Er verbirgt ein Geheimnis, das alles zerstören könnte, was ihm wichtig ist einschließlich Patricias GefĂŒhlen fĂŒr ihn.

Fazit:
erzĂ€hlt wird hier eine schöne Geschichte, die dich in die Surferwelt entfĂŒhrt…
aber auch in eine oberflĂ€chliche Welt in der so einige tiefgrĂŒndige Charaktere leben…
einmal angefangen konnt ich das Lesen erst einstellen als die Geschichte zu Ende war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.