Mordsmäßig unverblümt – Luisa Manus erster Fall

Endlich habe ich es geschafft…

Endlich habe ich meinen ersten Fall gelesen…
die Rede ist von dem Buch “Mordsmäßig unverblümt – Luisa Manus erster Fall” von Saskia Louis…

das Buch hat gut 360 Seiten

 

der Blick auf den Klappentext:
Saskia Louis:
Die Neuentdeckung! Ein echter Frauenroman und Frauenkrimi mit Witz, Humor, Anspruch und einem Schuss Liebesroman

Im Stil von Miss Marple und mit dem Witz von Laura Holt, der Privatdetektivin aus Remington Steele, greift die Blumenhändlerin Lou Manu Hauptkommissar Rispo, mit Aussehen von Til Schweiger, unter die Arme. Ob dieser möchte oder nicht.

Ein neueröffnetes Blumengeschäft, chaotische Familienbeziehungen und ein makabrer Fund im Sperrmüll- willkommen im Leben von Louisa Manu!
Wenn man innerhalb eines Tages einem Polizisten auffährt und einen Finger in einem alten Holzkästchen findet, kann das durchaus zu Stress führen. Wenn sich der leitende Ermittler aber als ebendieser Polizist herausstellt, man sich um das eigene Blumengeschäft, die verantwortungslose Schwester und die unfähige 70-jährige Mitarbeiterin kümmern muss, ist Chaos vorprogrammiert.
Doch Louisa Manu ist fest davon überzeugt, dass sie den Fall aufklären und gleichzeitig ihr Leben in den Griff kriegen wird. Schließlich ist sie neugierig, clever, motiviert – und fast nicht überfordert …

 

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext klingt witzig und interessant…ist es doch mal wieder einfach was anderes…
das Cover gefällt mir in seiner Art und Weise…es lädt ein, das Buch in die Hand zu nehmen…
Anordnung und Auswahl vom Text wirken passend und stimmig…

 

mein Blick in das Buch:
es war mein erstes Buch von der Autorin…
es passte alles zusammen…das Buch…die Geschichte…meine Stimmung…

eines vorweg…das Buch ist einfach nur witzig…ich fand es so toll…

Wenn die Dame aus dem Blumenladen meint, das sie mit der Polizei gemeinsam einen Fall lösen kann, dann kann das nur witzig werden….

diese Geschichte zu lesen und mich dabei teilweise kringelig zu lachen…
es war nicht diese unangebrachte Albernheit, die manchmal bekommt…hier passte einfach alles zusammen…
Charaktere mit Tiefgang, Ecken und Kanten, aber auch dem nötigen Humor den sie mitbringen mussten…
in ihrer Art sehr Eigen…sie können ernst sein…können aber auch über sich selbst lachen…sie entwickeln sich weiter…

die Geschichte selbst ist im Stil “Miss Marple”…oft fühlte ich mich an diese alte, manchmal schrullige Dame erinnert…
die Autorin schreibt sehr detailverliebt…dadurch konnten in meinem Kopf auch einfach Filme ablaufen…

Situationen und Szenen wurden sehr gut beschrieben…
der Schreibstil ist flüssig und es wird in einer sehr angenehmen Sprache erzählt…

und obwohl es so witzig in der Erzählart ist, ist es definitiv nicht einfach zu durchschauen…und an manchen Stellen ernst…

 

Fazit:
eine spannende Geschichte, die trotz der 360 Seiten sehr kurzweilig rüber kommt…
Charaktere die dich zum schmunzeln bringen…
und Situationen die im Kopf einfach explodieren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.