Rockstar Love – Ein Song für Alexis

Endlich habe ich es geschafft meinen ersten Poppy J. Anderson zu lesen…
dazu hab ich mir dann auch gleich ihr neustes Buch „Rockstar Love – Ein Song für Alexis“ rausgesucht…
das Buch hat gut 320 Seiten…
es ist der erste Teil der“SpringBreak“ Reihe…das Buch ist in sich abgeschlossen…

aber erstmal der Klappentext:
Eigentlich könnte Alexis‘ Leben nicht großartiger sein, schließlich ist sie ein absoluter Superstar und die mit Abstand erfolgreichste Sängerin der USA. Doch dann wird ihr öffentlich und vor Millionen Zuschauern das Herz gebrochen.
Alexis tut das, was vermutlich jede Frau in dieser Situation tun würde: Sie fliegt nach Las Vegas, betrinkt sich und heiratet einen Stripper, der mit einem Cowboyhut auf dem Kopf vor den Traualtar tritt.
Unter dem Skandal leidet ihr mühsam aufgebautes „All-American-Girl“-Image – da hilft auch die Annullierung der Ehe am nächsten Tag nichts mehr. Um ihren Ruf zu retten, entscheiden ihr Agent und ihr Manager, dass ein vernünftiger und anständiger Freund her muss, der sich an Alexis‘ Seite präsentiert. Sie wählen für diese Rolle ausgerechnet Taylor Sutter aus, der früher mit seiner Band sehr erfolgreich war, als Solokünstler jedoch nie durchstarten konnte.
Taylor ist charmant, sieht gut aus, hat Talent und wäre die perfekte Wahl für den Job, wenn Alexis und er nicht eine Vorgeschichte hätten …

„Rockstar Love – Ein Song für Alexis“ ist der erste Band der „SpringBreak“-Reihe von Spiegelbestsellerautorin Poppy J. Anderson. Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

mein Blick auf das Buch:
das Cover find ich gut gewählt und schön aufgebaut…es wirkt ansprechend…Anordnung und Auswahl der Schrift wirken passend und stimmig…
der Klappentext gibt einen Einblick in die Geschichte…er macht Lust auf das Buch und klingt interessant…

mein Blick in das Buch:
ein schöner Einstieg in eine neue Buchreihe…lernt man in diesem Teil doch die Mitglieder der Band SpringBreak kennen…erfährt erste Hintergrundgeschichten…
aber drehen tut sich diese Geschichte in erster Linie um Alexis und Taylor…Alexis ist Sängerin und Taylor war Frontmann der Band SpringBreak…
Alexis musste in der Vergangenheit erfahren was Neid und Missgunst heißen…sie wurde bitter enttäuscht und hintergangen…und muss lernen das nicht alle Menschen gleich sind…

die Charaktere sind sehr gut gewählt und dargestellt…besonders kommt dies natürlich bei den Protas zum Tragen…beiden sind mit ihrer Vergangenheit belastet…haben darüber Ecken und Kanten bekommen…spielen ihre Rollen und manchmal fallen sie aus der auch heraus…ihr Handeln wirkt nachvollziehbar…
ihre Probleme verständlich…

der Spannungsbogen ist gut gehalten und Situationen und Szenen werden sehr gut beschrieben…

das Thema zur Story find ich gut gewählt und toll umgesetzt…
es ist mit Hintergrundwissen gespickt…
der Schreibstil ist locker und leicht…es wird in einer sehr angenehmen Sprache gesprochen…
ich fühlte mich in meinem ersten Buch von Poppy J. Anderson gut aufgehoben und wirklich wohl…

Fazit:
sehr schöne kurzweilige Lesestunden in denen Musik sehr groß geschrieben wird…
tolle Charaktere in einer schönen Story….freu mich auf die Fortsetzung…

Werbelinks: Produkte von Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.