Summertime Dreams: Himmelreich 4

ganz vorweg muss man sagen, dies ist eine Neuauflage von „Sieben Minuten Himmelreich“…
dieser vierte Teil der Reihe wurde von Ava Innings geschrieben…
Emma Wagner, Lana N. May, Jo Berger und Mia Leoni sind die anderen Autorinnen,
die an dieser Reihe mitgeschrieben haben…

der Blick auf den Klappentext:
5 Freundinnen – 1 Mission. Und die ganz große Liebe.

Wenn man plötzlich Gefühle für den besten Freund und Untermieter, der zudem als Hamburgs Bad Boy gilt, entwickelt, dann hat man ein ernsthaftes Problem. Das muss die alleinerziehende Maike feststellen, als sie sich in Steve verliebt. Der wichtigste Mann in ihrem Leben ist allerdings ihr sechsjähriger Sohn Leon, und deswegen kommt Steve als Partner nicht infrage.
Aus der verworrenen Situation flüchtet Maike nach Himmelreich und widmet sich den Nachforschungen rund um den Tod ihrer Jugendfreundin Nattie – keine leichte Aufgabe, wie sie schnell feststellen muss, zumal sie von ihrer quirligen Familie ständig abgelenkt wird: Papa nimmt Viagra, Mama lässt sich tätowieren und Philip, Maikes Bruder, verheimlicht eindeutig etwas – etwas, das mit Nattie zu tun hat.

»Summertime Dreams« von Ava Innings ist eine Neuauflage von »Sieben Minuten Himmelreich« (ursprünglich unter dem Pseudonym Violet Truelove veröffentlicht). Es handelt sich um Band 4 der Himmelreich-Reihe von Emma Wagner, Lana N. May, Jo Berger, Ava Innings und Mia Leoni.

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext ist ansprechend…er hat mich in seinen Bann gezogen und ließ mich zwischendrin in diese Geschichte einsteigen…
das Cover find ich sehr gelungen…es ist angenehm freundlich gehalten…mit seiner Farbgebung macht es positive Laune…Auswahl und Anordnung der Schrift wirken stimmig…

mein Blick in das Buch:
Vor einer Ewigkeit habe ich die Reihe „Amors Five“ gelesen…damals auch der Reihe nach…
jetzt in dieser Neuauflage habe ich nur „Summertime Dreams: Himmelreich 4“ gelesen…will man alles richtig verstehen und Zusammenhänge erkennen, dann sollte man schon die Reihenfolge beachten…

die Geschichte von Maike und Steve wird hier in einer schönen Art erzählt…man erfährt was passiert, wenn man seine Gedanken und Gefühle nicht benennt…wenn man schweigt, weil man glaubt zu wissen wie der andere tickt…

die Charaktere sind sehr schön dargestellt…sie haben eine gewissen Tiefe…sie wirken authentisch…und irgendwie kommt man sich beim lesen vor, als würde man von alten Bekannten lesen…die Geschichte nicht so konstruiert…alles könnte genau so oder so ähnlich passiert sein…
das gefällt mir…

der Schreibstil der Autorin wie immer angenehm flüssig…es wird in einer legeren Alltagssprache erzählt…es ist witzig und ernst..es ist spannend…was will man also mehr?…
Szenen und Situationen werden sehr bildlich beschrieben…die Geschichte konnte mich wieder mal direkt auf den ersten Seiten abholen…natürlich wird am Ende nicht alles aufgeklärt sein…aber die Geschichte um Maike und Steve ist erzählt…wer wissen will wie es mit den Geschichten der anderen gestellt ist, der muss halt auch die anderen Teile dazu lesen…und besonders wenn man wissen will was es mit dem Tod von Nattie auf sich hat, muss man bis Teil 5 warten…aber, auch die anderen Teile der anderen Autorinnen sind sehr lesenswert und zu empfehlen…
da mittlerweile alle Teile draussen sind, kann man die Geschichte dann aber auch in einem durchlesen und muss nicht auf neue Veröffentlichungen warten…

Fazit:
wieder mal ein angenehmes Lesevergnügen…kurzweilig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.