A single Night

„A Single Night“ ist der erste Teil der L.O.V.E. Reihe von Ivy Andrews…
„Ivy Andrews?“ wird jetzt der ein oder andere denken – „Kenn ich nicht“…
Stimmt…so in etwa zumindest…denn „A single Night“ ist ihr Debüt…aber kennen wird sie der ein oder andere vielleicht doch…denn hinter Ivy Andrews verbirgt sich niemand anderes als…

Ava Innings oder auch Violet Truelove…
und wenn man dieses Buch nun liest, dann wird man es an vielen Stellen feststellen, wenn man denn ihre anderen Bücher kennt…namentlich trifft man auf alte Bekannte, die aber ganz neue Gewänder bekommen haben….

der Blick auf den Klappentext:
Eine einzige Nacht kann dein Leben für immer verändern …
Der Reihenstart jetzt für kurze Zeit zum Kennenlernpreis!

Als die modebegeisterte Libby während der New Yorker Fashion Week auf den erfolgreichen Jungdesigner Jasper Chase trifft, ahnt sie nicht, dass sie wenige Stunden später eine unvergessliche Nacht mit ihm verbringen wird. Anderthalb Jahre danach kreuzen sich ihre Wege erneut: am Plymouth College of Art, wo sich Libby für ein Modedesign-Studium eingeschrieben hat. Das erste Wiedersehen verläuft jedoch alles andere als magisch, und Libby muss sich fragen, wieso sie in den letzten Monaten immer wieder an Jasper denken musste, denn dem ist der Starruhm offensichtlich völlig zu Kopf gestiegen. Jasper allerdings hat Libby keineswegs vergessen – genauso wenig dessen bester Freund Ian, dem die talentierte Amerikanerin ein gewaltiger Dorn im Auge ist …

Die L.O.V.E.-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: A single night (Libby & Jasper)
Band 2: A single word (Oxy & Henri)
Band 3: A single touch (Val & Parker)
Band 4: A single kiss (Ella & Callum)
Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir gut…es ist angenehm gehalten…die Farbe schön zart…Anordnung und Auswahl der Schrift passend gewählt…
der Klappentext gibt einen kleinen Einblick in das was dich erwartet…

mein Blick in das Buch:
ich war sehr gespannt auf diese Geschichte und wurde definitiv nicht enttäuscht…im Gegenteil, hier war sehr viel Gefühl am Start…es gab Momente zum Nachdenken…es gab Momente zum in sich gehen…zum schmunzeln…Momente für Herzklopfen…aber auch für Achterbahngefühle…
im Grunde genommen, wurde mal wieder alles bedient was für mich ein gutes Buch ausmacht…

die Themen, die in dieser Geschichte Anklang finden, sind gut gewählt und auch gut umgesetzt…daraus ist eine interessante Geschichte entstanden…mit Blick hinter die Kulissen…aber auch wieder mit einem Blick, der dich jeden nur bis zur Stirn betrachten lässt…was hinter der Stirn des anderen vor sich geht, ist leider nicht immer erkennbar…so auch hier der Fall…

die Charaktere waren gut dargestellt…sie hatten ihre Rollen und füllten diese gut aus…es gab genügend Ecken und Kanten…es gab genügend Gefühl in ihnen…besonders die beiden Protas haben mir gefallen…ihre Gefühle und ihr Handeln waren gut nachvollziehbar…

der Schreibstil war angenehm locker und mitnehmend…im richtigen Maß waren Beschreibungen und Situationen wortreich ausgekleidet…nicht zu viel – nicht zu wenig…
der Spannungsbogen angenehm gezogen – liess er manchmal durchatmen und zur Ruhe kommen und an anderer Stelle die Schmetterlinge fliegen…

ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil – der ja eine unabhängige Geschichte von dieser hier beinhalten wird…

Fazit:
für mich als Ava Innings Fan war Ivy Andrews ein absolutes MUSS…und ich wurde nicht enttäuscht…hier trifft viel Gefühl auf Liebe, Angst und Verlust auf Hoffnung und Trauer…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.