A single word

mit „A single word“ konnte ich mal wieder in die Welt der L.O.V.E. Reihe von Ivy Andrew eintauchen…es ist der zweite Band der Reihe…man kann ihn ohne Vorkenntnisse lesen…aber sind wir mal ehrlich…schöner ist es wenn man sie der Reihe nach liest…

der Blick auf den Klappentext:
Ein einziges Wort kann dein Leben für immer verändern …

Als Oxy den Bruder ihrer neuen Mitbewohnerin Ella kennenlernt, weiß sie sofort, dass Henri nichts als Ärger bedeutet. Denn der gut aussehende Erbe des Modeunternehmens »French Chic« steht nicht nur im Ruf, ein notorischer Frauenheld zu sein, er verhält sich auch wie der weltgrößte Rüpel. Was Oxy nicht weiß: Henri hütet ein dunkles, traumatisches Geheimnis. Gefühle will er nicht zulassen, und dennoch weckt die schlagfertige Oxy etwas in ihm – etwas, dem sich Oxy all seiner Sabotageversuche zum Trotz ebenfalls nicht entziehen kann …

Die L.O.V.E.-Reihe bei Blanvalet:
Band 1: A single night (Libby & Jasper)
Band 2: A single word (Oxy & Henri)
Band 3: A single touch (Val & Parker)
Band 4: A single kiss (Ella & Callum)

Alle Bände können auch unabhängig voneinander gelesen werden.
Die Autorin schreibt auch unter den Pseudonymen Ava Innings und Violet Truelove.

meine Gedanken zum Buch:
eintauchen in die WG von Libby, Oxy, Val und Ella…vier Frauen…absolut unterschiedlich…suchen und gehen ihren Weg….machen ihre Fehler…stürzen…und stehen wieder auf…und wenn es doch mal etwas hapert, dann helfen die anderen ein bisschen nach…

die Autorin hat in diesem Teil ein sehr großes Thema aufgegriffen…posttraumatische Belastungsstörung…ein sehr komplexes Feld…sie ist es gut angegangen…es blieb verständlich…es blieb klar erkennbar, warum es zu bestimmten Handlungen und Gedankenmustern kommt…

das Thema Mode findet hier natürlich auch wieder eine sehr große Fläche…da ich davon so überhaupt keine Ahnung habe, fand ich es um so spannender, den Ausführungen dazu zu lauschen…bekam bildliche Beschreibungen…und konnte sie auf mich wirken lassen…
ein Einblick in die Modewelt…

die Geschichte um Oxy und Henry empfinde ich als sehr komplex…und emotional…
an manchen Stellen geheimnisvoll…weil man merkt das was nicht stimmt…
der Autorin ist es gelungen, das alles sehr spannend zu halten…

die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet…
besonders die Protagonisten haben mir gefallen…Oxy kommt als eine sehr empathische Figur daher…sie wirkt lieblich und zart…aber auf der anderen Seite auch sehr robust…geheimnisvoll…ihr Handeln und Denken ist gut nachvollziehbar…sie wirkt interessant…weiss was sie will…
und auf der Gegenseite ist da Henry…ein Typ der einen Ruf mit sich trägt… gerechtfertigt? das kann nur jeder selbst beim lesen entscheiden…
je länger man seinen Gedanken folgt, desto besser wird man verstehen, warum er ist, wie er ist…und warum es wichtig ist, das er eine Chance bekommt…seine Gedanken haben mich manches mal regelrecht traurig gemacht…man will helfen und kann es nicht…als Leser kannst du einfach nur zuschauen wie es passiert…kannst die Situationen auf dich wirken lassen…musst sie aushalten…

in den Nebencharakteren tauchen hier sehr viele Figuren auf, die man nennen könnte…zum einen ist es die ganze WG…und die dazu gehörigen Jungs…
aber auch Figuren wie den Ex von Ella fand ich gut positioniert…oder Callum…
genauso die Dozentin an der Uni…sie wirkt äusserlich sehr hart…will aber doch nur das maximale aus ihren Schülern rauskitzeln…

der Schreibstil ist wieder sehr flüssig…die Autorin hat Szenen sehr wortreich ausgekleidet…dadurch lief in meinem Kopf einfach nur ein Film ab…
wer Teil eins kennt, wird auch so manch bekannte Szene finden…hat man eine Sache im ersten Band aus Sicht von Libby gelesen, so erfährt man sie nun aus Sicht von Oxy…das fand ich noch mal ganz gut, weil Teil eins doch schon einen Augenblick her war…
den verlauf der Geschichte konnte ich so für mich nicht im Vorfeld erkennen…ein bisschen ist die Sache um Henri erkennbar….aber nicht welche Tiefe da wirklich hinter steckt…

nun freue ich mich auf den dritten Band…bin gespannt wie es weiter geht und welche Geschichte Val und Parker zu erzählen haben…

Fazit:
auch der zweite Teil ist wundervoll zu lesen…
er hat eine angenehme Tiefe…Charaktere die dich mitgehen lassen…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.