Black Orchid – Unlimited Sin

Katie McLane hat ihr neues Buch rausgebracht…
der Titel? „Black Orchid – Unlimited Sin“…es verspricht bereits beim Titel das es heiß wird…

der Blick auf den Klappentext:
Der exklusivste Club von New York. Zutritt nur mit persönlicher Einladung. Traust du dich?

Als neuer Kanzleipartner darf Farell Undsworth sich über einen außergewöhnlichen Bonus freuen – ein Probemonat im „Black Orchid“. Der Club verspricht seinen ausgewählten Mitgliedern grenzenlose sinnliche Erfahrungen für Körper und Geist. Eigentlich perfekt, um seine Neigungen zu erforschen. Wäre da nicht diese unwiderstehliche Versuchung mit den talentierten Händen, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht.

Nie zuvor hat Vivica Brabston so heftig auf einen Mann reagiert und ihn erst beim zweiten Treffen berührt, auf beruflicher Ebene. Sich mit ihm einzulassen, könnte sie ihren Job kosten, es muss bei den Massagen bleiben. Oder gibt es einen anderen Weg, der wachsenden Begierde freien Lauf zu lassen?

Dies ist der Auftakt zu einer extrem prickelnden Reihe rund um das „Black Orchid“, den exklusivsten Club New Yorks. Alle zwei Monate erscheint ein neuer Kurzroman, abwechselnd mit Kitty Harper.

Meine Gedanken zum Buch:
mögt ihr es heiß? knisternd vor Erotik? und das am liebsten zwischen den Zeilen?
dann solltet ihr einen Blick auf das neue Buch von Katie McLane werfen…
Black Orchid – der exklusivste Club von New York verspricht eine Menge prickelnder Erotik…
es geht heiß her zwischen Farell und Vivica…die beiden lernen sich kennen…und beide empfinden für den jeweils anderen scheinbar mehr…aber hat das Bestand? kann diesen Gefühlen Raum gegeben werden? im Black Orchid?
tja…das erfahrt ihr nur wenn ihr das Buch lest…

die Protagonisten haben mir gut gefallen…sie sind erotisch und sexy…sie sprühen vor Funken…sie wirken charismatisch…und vor allem, sie füllen ihre Rollen sehr gut aus…

der Autorin ist es gelungen, das Black Orchid sehr bildlich darzustellen…dem Ganzen sehr viel Leben einzuhauchen und mit ihren wortreichen Beschreibungen eine Menge Kopfkino anzuheizen…
die Sprache ist den jeweiligen Begebenheiten angepasst…und wirkt einfach stimmig im Gesamten…

die Geschichte ist mit 100 Seiten kurz und knackig gehalten worden…ich konnte sie gut in einem Rutsch durchlesen und geniessen…

Fazit:
ein Besuch im Black Orchid lohnt sich auf jeden Fall…
da wird für jeden Freund der Erotik etwas dabei sein…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.