SPIN ME LIES: Entführt

SPIN ME LIES: Entführt ist der dritte Teil der Fairytale Gone Dark Reihe…
es stammt aus der Feder von Aurelia Velten und ich danke Book Boyfriend Edition für das kostenlos zur Verfügung gestellte Leseexemplar…

der Klappentext dazu liest sich so:
BAND 1 DER „SPIN ME LIES“-DILOGIE

Sie ist der Schlüssel zu all meinen Plänen.
Ich beobachte sie, schleuse mich in ihr Leben.
Und schon bald gehört sie mir.

Gael
Seit ich denken kann, war ich der Bluthund meines Vaters. Und genauso lange plane ich bereits seinen Untergang. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Ellie, meine Kindheitsfreundin, mir dabei von Nutzen sein könnte?
Nur ist sie kein Mädchen mehr und ihr alleiniger Anblick bringt meine eiserne Selbstkontrolle ins Wanken, obwohl sie sich nicht einmal mehr an mich erinnert.
Ich will sie und zwar nicht nur wegen meiner Pläne.

Ellie
Auf meiner Kunstausstellung lerne ich einen hochgewachsenen, über und über tätowierten Fremden kennen. Vielleicht hätten meine inneren Alarmglocken schrillen sollen, aber ganz im Gegenteil: Noch nie in meinem Leben habe ich eine derartige Anziehungskraft zu jemandem verspürt.
Dabei habe ich Schwierigkeiten, andere an mich heranzulassen. Liebe führt nur zu Herzschmerz, das habe ich früh gelernt. Warum zum Teufel ziehe ich dann in Betracht, meine One-Night-Stand-Regel für ihn über Bord zu werfen?

Mafia Romance: Düstere Themen, derbe Sprache, heiße Leidenschaft.
Die „Fairytale Gone Dark“-Reihe setzt sich aus Dilogien zusammen, in jeder Dilogie geht es um ein anderes Pärchen, sie können also unabhängig vom Rest der Reihe gelesen werden, es gibt allerdings wiederkehrende Figuren.

Meine Gedanken zum Buch:
das Cover hat mir wieder mal sehr gut gefallen…es erinnert entfernt an den ersten und zweiten Band der Reihe…der Klappentext konnte mich direkt überzeugen und in seinen Bann ziehen…

beide Protagonisten haben mich von Anfang an tief berührt…Ellie, die ja recht behütet und beschützt aufwächst…aber eigentlich etwas ganz anderes möchte…und auch Gael, den man einfach seiner Kindheit beraubt hat…
die Darstellung von beidem fand ich sehr bildlich…
Gael ist natürlich ein Typ der so richtig viele Ecken und Kanten mitbringt…der ziemlich eiskalt daher kommt…doch in seinem Inneren scheint es in ganz wenigen Momenten ganz anders auszusehen…
Ellie berührte mich sehr durch ihre zarte Art…
und es gab eine Nebenfigur, die ich hier auch unbedingt erwähnen möchte…er ist groß…eigentlich sogar riesig…er ist breit…er ist wunderschön…sein Name? Bobo…was für eine wundervolle Beschreibung für einen Hund…das hat mich sehr an „Missverständnisse, Liebe und ein Löwenhund“ von der Autorin erinnert…da gab es auch so ein wundervolles Wesen…

die Geschichte wird sehr schön erzählt…mir gefällt das man überwiegend erstmal nur die Geschichte um die beiden Personen liest…wenig Platz hat erstmal das ganze Drumherum…
der Schreibstil sehr wortreich und dadurch auch sehr bildlich beim lesen…die Sprache der Geschichte angepasst…lauscht man Ellie, dann ist es zart und lieblich…kommt Gael zu Wort dann kann es schon mal derb und anmaßend klingen…

ich bin sehr gespannt wie diese Geschichte weiter geht…denn sie endet, ohne das alle Fäden miteinander verwoben sind…
der Spannungsbogen ist über die gesamte Geschichte gut hoch gehalten…und der Ausgang der Story noch nicht wirklich sichtbar…

Fazit:
von mir gibt es eine 100% Leseempfehlung…es ist sehr spannend…es ist lieblich…es ist düster…und voller Leidenschaft…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.