Das Leuchten unserer Herzen

Anja Langrock hat ihr zweites Buch aus der „Herzensreihe“ rausgebracht…
„Das Leuten unserer Herzen“…
ich danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Leseexemplar…

der Blick auf den Klappentext:
Ein dunkles Geheimnis. Packende Sehnsucht. Atemberaubende Sinnlichkeit.

Luise und Henry kennen sich seit Kindertagen. Während Luises Herz bei seinem Anblick schneller schlägt, sieht der charmante Herzensbrecher in ihr lediglich die kleine Schwester seines besten Freundes. Ein oberflächliches Püppchen, das nicht erwachsen wird und ihn regelmäßig in den Wahnsinn treibt. Obwohl bei jedem Treffen die Fetzen fliegen, kann auch Henry das Knistern zwischen ihnen nicht mehr leugnen. Schließlich erfährt er ein Geheimnis über Luise, das seine Sichtweise gehörig auf den Kopf stellt. Doch auch Henry verschweigt ihr etwas, was Luise schnell spürt, als sie sich näherkommen. Ein folgenschweres Ereignis zwingt Luise, sich zu fragen, ob sie Henry jemals gekannt hat. Werden sie im Dickicht aus verletzten Gefühlen, Schmerz und Tränen erkennen, was sie einander bedeuten?
„Das Leuchten unserer Herzen“ ist Teil 2 der Herzensreihe. Die Bände sind in sich abgeschlossen und einzeln lesbar.

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir gut…es erinnert an den ersten Teil…man erkennt das sie als Reihe zusammen gehören…aber, es ist auf seine ganz eigene Weise besonders und schön…die Auswahl und Anordnung der Schrift wirkt stimmig als Gesamtbild…
der Klappentext klingt spannend…er gibt einen Einblick in das was einem in der Story erwartet….für mich war er definitiv Anreiz um die Story kennen lernen zu wollen…

mein Blick in das Buch:
L.I.E.B.E.
ganz viel Liebe steckt in dieser Geschichte…
wahre Liebe…heimliche Liebe…krankmachende Liebe…versteckende Liebe…
die Geschichte von Henry und Luise fand ich sehr emotional…
viele Themen wurde für diese Geschichte herangezogen, recherchiert und eingebaut…
das Gesamtwerk war sehr emotional…erotisch…liebevoll…
aber auch angstmachend…wütend…hilflos…
so viele Emotionen wurden in mir angesprochen…letztendlich all das was ein gutes Buch für mich ausmacht…
ein Ende das so nicht vorhersehbar war…was aber absolut zum Gesamten passt…und das Buch dadurch noch wertvoller macht…
der Schreibstil angenehm flüssig und in einer alltagstauglich, verständlichen Sprache erzählt…
Szenen und Situationen werden sehr schön beschrieben..dadurch wurde mein Kopfkino direkt befeuert und es lief einfach ein Film ab…ich fühlte mich in der Geschichte wohl und sehr gut aufgehoben…

die Charaktere waren sehr vielschichtig…so wie es halt auch im wahren Leben ist…besonders die beiden Protas waren sehr gut ausgestattet….sie spielten ihre Rollen perfekt und es hätten auch gut zwei Menschen aus meiner direkten Nachbarschaft sein können…das machte es wohl auch so authentisch….
man kann die Gedanken und Gefühle der Figuren verstehen…man kann mit ihnen mitfiebern…aber auch mit ihnen Leiden….
der Spannungsbogen ist sehr passend gezogen…die Schmetterlinge fliegen hoch…genauso schnell können sie aber auch wieder abstürzen….

mir hat diese Geschichte richtig gut gefallen…man kann sie unabhängig von Teil eins lesen…aber, wenn man den ersten Teil kennt, weiß man so ein bisschen was über Henrys besten Freund…und kann auch dessen Handlungen besser verstehen…das ist halt schön um ein Gesamtbild abzurunden…

Fazit:
auch der zweite Teil war sehr spannend und liebevoll….
kurzweilig erzählt…tiefgründig…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.