First Love: Derek & Eden

Isabelle Richter hat mit „First Love: Derek & Eden“ den dritten Teil ihrer First-Love-Reihe rausgebracht….
ihre Geschichte sind unabhängig von einander zu lesen, aber es macht viel mehr Spass wenn man die Geschichten zu den anderen Paaren auch kennt…
mein Dank an den Written Dreams Verlag, der mir ein kostenloses Reziexemplar zur Verfügung gestellt hat

der Blick auf den Klappentext:
Eden Holloway und Derek Silverstone können sich eigentlich auf den Tod nicht ausstehen. Eigentlich. Er hält sie für eine verklemmte Zicke, sie ihn für einen oberflächlichen Player, der sich nur für das Eine interessiert.
Dennoch kann die junge Frau nicht leugnen, dass ihr Herz bei jeder Begegnung und jedem Wortgefecht mit Derek schneller schlägt.
Als der charismatische Student Eden vorläufig sein WG-Zimmer abtritt und zunächst auf der Couch schläft, stellt sie rasch fest, dass sich sehr viel mehr hinter seiner Fassade verbirgt, als sie angenommen hätte.
Auch Derek fühlt sich von Eden angezogen, obwohl sie für ihn tabu sein sollte. Immerhin steckte sie bis vor kurzem in einer arrangierten Verlobung mit seinem Kumpel Shane, außerdem ist sie – und das ist viel entscheidender – noch Jungfrau. Seiner Erfahrung nach wollen solche Mädchen immer mehr, als er zu geben bereit ist.
Doch ehe sich beide versehen, treffen sie eine verrückte Vereinbarung, die insbesondere Derek schon bald in Schwierigkeiten bringt. Bricht der überzeugte Single für Eden tatsächlich mit seinen Grundsätzen?

Das Buch ist in sich abgeschlossen, Vorkenntnisse werden nicht benötigt. Weitere Titel der Reihe behandeln andere Paare.

meine Gedanken zum Buch:
auf die Geschichte von Derek habe ich mich schon eine ganze Weile gefreut…man kennt ihn ja schon aus den ersten beiden Teilen, in denen er eine Nebenrolle inne hatte…darin hat er mir allerdings schon so gut gefallen, dass ich sehr darauf gespannt war, was er zu erzählen hat…
genauso ging es mir auch mit Eden…Eden tauchte das erste mal im zweiten Band auf…machte sich bei allen irgendwie auf einen Schlag unbeliebt…und muss schauen wie sie sich nun wieder zurück kämpft…

beide Protagonisten sind sehr schön dargestellt…sie wirken auf den ersten Blick beide sehr selbstbewusst…wenn man ihnen etwas genauer über die Schultern schaut, dann stellt man fest das da sehr viel Fassade ist…dahinter erkennt man eine ganze Menge Probleme, die jeder für sich mit sich trägt…manchmal ist es schwer diese mit anderen Menschen zu teilen…denn eigentlich ticken wir alle gleich…wir wollen das andere zufrieden mit uns sind…dafür gehen wir manchmal auch ganz komische Wege und Kompromisse ein…
zwischen Eden und Derek ist immer ein gewisses Knistern erkennbar…von der ersten Sekunde an…aber, es dauert bis jeder für sich die Gefühle eingestehen kann…das hat die Autorin ganz gut rausgearbeitet…man erkennt das manchmal einfach auch viel Angst dahinter steckt…
Eden und Derek konnten über die Länge der Geschichte gut ihre charakterlichen Fähigkeiten ausbauen…sie wurden erwachsen und bei beiden hat mir gefallen (ohne da näher drauf einzugehen) wie sie die Wege mit ihren Eltern gegangen sind…manchmal ist es so vielleicht einfach besser…

an Nebenfiguren muss man einfach diese ganz Clique benennen…sie haben mir alle gefallen…sie sind liebenswürdig…nehmen sich manchmal gegenseitig nicht ernst…sind aber da, wenn Probleme anstehen…

die Autorin hat es wieder mal geschafft, mit ihren Beschreibungen einen Film in meinem Kopf ablaufen zu lassen…direkt auf den ersten Seiten konnte sie mich in der Story gefangen nehmen…
der Spannungsbogen ist angenehm gehalten…und mir gefällt die Entwicklung der Story sehr gut…

Fazit:
auch dieser dritte Teil ist ein wundervolles Puzzle eines Gesamten…die Story ist spannend und liebevoll…kurzweilig erzählt…

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.