Ink my Heart: Tausend kleine Wunden

Hailey J. Romance hat endlich ihr neues Buch raus gebracht….das Cover hat mir von Anfang an richtig gut gefallen…beim Inhalt war ich im Vorfeld in großer Erwartung…ob diese erfüllt wurde, könnt ihr hier lesen…
mein Dank an die Autorin die mir ihr Buch im Vorfeld bereits überlassen hat…

der Blick auf den Klappentext:
Jeder Mensch ist käuflich!
Wie hoch ist dein Preis?

Als der attraktive Trey Chapman, baldiger Erbe einer Datingagentur für Schwerreiche, in Laceys Tattoostudio stolpert und ihr ein verlockendes Angebot macht, kommt ihr das gerade recht. Denn Trey hat etwas, das Lacey dringend braucht: Kohle.

Schnell findet die taffe Tätowiererin sich in einem Strudel aus Intrigen und Gefühllosigkeit wieder. Dabei werden Laceys Vorstellungen von echter Liebe und Zuneigung auf eine harte Probe gestellt, und sie weiß nicht, wem sie trauen kann.
Sich selbst? Oder doch dem eiskalten Mann mit den ozeanblauen Augen?

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir sehr gut…es ist in verschiedenen Farben gehalten…es ist angenehm anzuschauen und es machte mir direkt Lust auf den Inhalt…
der Klappentext kommt mit einem kleinen Einblick daher und weckte zusätzlich mein Interesse…

mein Blick in das Buch:
ich war im Vorfeld sehr gespannt auf den Neuen von Hailey J. Romance…ich hatte bereits ein paar Textschnipsel gesehen und wollte wissen was sich hinter diesen Passagen verbirgt…
und ich wurde nicht enttäuscht…

die Autorin hat hier sehr interessante Themen für die Geschichte herangezogen…und diese super umgesetzt…
was bist du bereit für deine Träume zu geben?
würdest du bis ans äußere Ende dafür gehen?
wie hoch ist dein Preis?
und, was macht das mit dir wenn du bis zum äussersten schreitest?
diese und noch viel mehr Fragen stellte ich mir während des Lesens und bekam letztendlich auf alle eine Antwort…

die Charaktere haben mir sehr gut gefallen…zum einen waren da ja Lacey und Trey als Protagonisten…aber auch Nebenfiguren wie Ben, Lacey´s Freundin oder auch Trey´s Eltern spielten eine gute Rolle…
sie passten perfekt in ihre Rollen und füllten diese gut aus…
Lacey gefiel mir durch ihre Art…sie war halt anders, als der Rest in der Story…sie lebte ihren Traum, auch wenn der ihn nicht jeden Tag eine warme Mahlzeit bescherte…
und Trey?
der war ganz gut mit Vorurteilen dabei…hatte auch nur seinen Traum vor Augen…und merkte dabei oft nicht, wie schäbig er mit seiner Umwelt umging, um diesen zu erreichen…
beide Figuren waren sehr eigen, eckig und kantig…

die Situationen und Szenen waren gut dargestellt…waren sie doch so wortreich ausgekleidet das in meinem Kopf direkt ein Film ablief…

besonders gefallen hat mir auch am Ende der Epilog…ist er doch mal so ganz anders, als was man sonst so am Ende liest…mir hat es gut gefallen…

Schreibstil, wie ich es von der Autorin kenne, angenehm locker und in alltagstauglicher Sprache….

Fazit:
eine etwas andere Geschichte…
aber sehr spannend und interessant aufgebaut

Werbelink:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!.